Skip to Main Content »

NEUE CD's

Artikel 51 bis 60 von 63 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 3
  2. 4
  3. 5
  4. 6
  5. 7

Liste  Gitter 

In aufsteigender Reihenfolge
  1. CODE RED - Incendiary

    CODE RED - Incendiary

    13,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Die Schweden CODE RED und ihr lupenreiner AOR sind ein echtes Pfund. „Incendiary“ ist ein wahres Fest für Anhänger Keyboard-geschwängerter Klänge. Sänger Ulrick Lönnquist (SAHARA) und Gitarrist Morgan Jensen (SWEDISH EROTICA) sowie weitere Hochkaräter wie Michael Palace (b, PALACE) oder Daniel Flores (d, THE MURDER OF MY SWEET, FIND ME), der auch produzierte, brennen ein Melodic-Feuerwerk ab, das sich gewaschen hat. Die AOR-Scheibe des Jahres! Mehr erfahren
  2. BOULEVARD - Into The Street (digitally remastered)

    BOULEVARD - Into The Street (digitally remastered)

    13,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Musikalisch noch einen Tick stärker als das Debüt (1988) lässt dieses Album wirklich keinen Wunsch für AOR Fans offen – ein nahezu perfekter Mix aus STRANGEWAYS“ und DIVING FOR PEARLS sorgte hier für Gänsehaut pur. Darf in keiner Sammlung fehlen! Mehr erfahren
  3. BOULEVARD - Blvd. (digitally remastered)

    BOULEVARD - Blvd. (digitally remastered)

    13,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Das im Jahre 1988 veröffentlichte Debüt ist gespickt mit poppigen AOR Hits der Extraklasse im Fahrwasser von GLASS TIGER, BOSTON und den ruhigeren HONEYMOON SUITE Songs. Produziert von Pierre Bazinet (Sass Jordan) hatten auch noch andere namhafte Produzenten wie Humberto Gatica oder Bob Rock ihre Finger im Spiel. Digital remasterte Neuauflage von Yesterrock. Mehr erfahren
  4. BIGFOOT - Bigfoot

    BIGFOOT - Bigfoot

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Wenn diese junge Band aus England nicht umgehend durchstartet, läuft etwas gewaltig verkehrt. Fans von INGLORIOUS, frühen DEEP PURPLE und LED ZEPPELIN müssen zuschlagen. Kraftvoller, energetischer und ursprünglich produzierter Hardrock ohne Schnörkel. Ehrliche Musik, die einen packt! „The Fear“ mit seinem unwiderstehlichen Groove steht stellvertretend für die Qualität der Songs. Diese Band hat riesiges Potential und kann schon auf dem Debüt mehr als andeuten, wo der Hammer hängt. Mehr erfahren
  5. BECK, ROBIN - Love Is Coming

    BECK, ROBIN - Love Is Coming

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Die Songs sind meist gewohnt stark, alleine die sperrige Produktion wird die Fans der Amerikanerin vermutlich etwas spalten. Aber das Stimmchen der einstigen Werbe-Ikone ist immer noch magisch, vor allen in den ruhigen Momenten wie „In These Eyes“ oder „If Only You Knew“. Stücke wie „Me Just Being Me“ hingegen gehen deutlich in Richtung SHANIA TWAIN, während beispielsweise „Lost“ vermutlich den Versuch darstellt, zeitgemäßer zu klingen. Mehr erfahren
  6. BAD RADIATOR - IV

    BAD RADIATOR - IV

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Seitdem hat man mit "Hypnotize" (2012), "Shanghai" (2014) und "Demons" (2015) drei durchgehend starke Alben veröffentlicht, die allesamt der gleichen musikalischen Formel folgen, die erneut auch beim neuesten Streich "IV" angewandt wird - ein fluffiger Mix aus AOR, Pop, Rock und etwas West Coast, der an Combos wie die Briten RADIO SILENCE, einen Schuss MICHAEL LEARNS TO ROCK und auch STAGE DOLLS erinnert. Mehr erfahren
  7. BABYLON A.D. - Revelation Highway

    BABYLON A.D. - Revelation Highway

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    „Revelation Highway“, das vierte Album ist wahrlich kein Schlechtes, aber auch nicht der ganz große Wurf, da schlicht und einfach zwei oder drei wirklich überragende Nummern fehlen. „Fool On Fire“ oder „Last Time For Love“ deuten an, warum der Fünfer Ende der Achtziger zu den ganz angesagten Hardrock-Truppen gehörte. Die Produktion ist erdig und charmant unperfekt, sprich nicht so klinisch und steril wie viele andere ähnlich gelagerte Platten heutzutage. Anspieltipps sind das herrlich groovende „Saturday Night“ und das trockene „Rags To Riches“. Mehr erfahren
  8. AUTOGRAPH - Get Off Your Ass (digi pack)

    AUTOGRAPH - Get Off Your Ass (digi pack)

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Endlich neues Material der runderneuerten amerikanischen Hardrock Band. Neu-Fronter und Gitarrist Simon Daniels macht seine Sache sehr gut. Und Stücke wie „Every Generation“ oder „I Lost My Mind In America“ lassen aufhorchen. Eine starke Live-Version eines ihrer größten Hits „Turn Up The Radio“ rundet die Scheibe gelungen ab. Es sind zwar somit nur neun neue Songs an Bord, aber die haben es in sich. Keine Keyboards, dafür aber satte Gitarren und kraftvolle Vocals. Mehr erfahren
  9. APPICE - Sinister (digi pack)

    APPICE - Sinister (digi pack)

    16,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    APPICE ist das erste gemeinsame (Studio-)Album der trommelnden Brüder Vinny (BLACK SABBATH, DIO) und Carmine (VANILLA FUDGE) überhaupt. Zahlreiche Gäste vom Schlage eines Paul Shortino (v, ROUGH CUTT), Craig Goldy (g, DIO), Tony Franklin (b, BLUE MURDER) oder Erik Norlander (keys, LANA LANE) hauchen den teils neuen, teils altbekannten Kompositionen (z.B. „Riot“ von BLUE MURDER) aus ihrer langen Karriere gekonnt Leben ein. Hier sind über die gesamte Strecke absolute Könner am Werk! Mehr erfahren
  10. AOR - Rare Tracks & Demos

    AOR - Rare Tracks & Demos

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Zu meiner Überraschung aber klingen diese Songs, die größtenteils später auf den unzähligen AOR Alben landeten, in ihren ursprünglichen Versionen deutlich druckvoller, ungeschliffener und besser als die späteren Studioversionen. Mit Mikael Erlandsson's "Carry On" befindet sich noch dazu ein bisher unveröffentlichtes Juwel auf dieser Scheibe. Daher durchaus interessant für die AOR- und Melodic Rock Fraktion. Mehr erfahren

Artikel 51 bis 60 von 63 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 3
  2. 4
  3. 5
  4. 6
  5. 7

Liste  Gitter 

In aufsteigender Reihenfolge