Skip to Main Content »

CHRISTIAN ROCK CLASSIX

Artikel 11 bis 20 von 32 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge
  1. JAG - The Longest Road (digitally remastered)

    JAG - The Longest Road (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Die Christliche US Formation Jag hatte ihren Ursprung 1987, als ihr späterer Sänger John Allen Garies über das kleine Independentlabel Steady Wind Records sein Solodebüt "It's Your Choice" auf Cassette veröffentlichte. Über Umwegen gelangte eine Kopie in die Hände von Whiteheart Gitarrist Billy Smiley, der nicht nur einen Deal mit Benson Records arrangierte, sondern in der Folge auch alle drei Alben der Band produzierte. "The Longest Road" aus dem Jahre 1990 fiel dabei einen Tick ruhiger als die beiden Nachfolger aus, die Einflüsse von Whiteheart und Giant sind aber unüberhörbar und nicht umsonst gastiert Giant Gitarrist Dann Huff bei dem Song "Shake It Off". Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  2. JAG - The Only World In Town (digitally remastered)

    JAG - The Only World In Town (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Das Christliche US Quartett hatte auch auf seinem zweiten Opus "The Only World In Town" (1991) die volle Unterstützung ihres Mentors Billy Smiley, Gründungsmitglied und Gitarrist der legendären Christlichen Melodic Rocker von Whiteheart. Während einer Tour in Australien hörte er den Hit "Hands Up In The Air" der Australischen Band Boom Crash Opera, den er zeitnah für das Jag Album adaptierte. Der Song "Two World Collide" war eigentlich für das Giant Album "Time To Burn" geschrieben worden, endete aber auf "The Only World In Town". In Summe das beste Jag Album, das die besten Elemente von Whiteheart und Giant verbindet. Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  3. LIAISON - Hard Hitter +1 (digitally remastered)

    LIAISON - Hard Hitter +1 (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Deutlich kerniger als die beiden reinen AOR Vorgänger wartet das Album mit einem klassischen US Hard Rock Sound a la Hardline, Baton Rouge & Co auf, bei dem sich auch namhafte Gäste wie Greg Bissonette, Tony Palacios, Oz Fox und Lanny Cordola verewigten und dem Album ihren Stempel aufdrückten. Digital remasterte Neuauflage, 1 Bonustrack und strikt limitiert auf 500 St. Mehr erfahren
  4. LIAISON - Liaison (digitally remastered)

    LIAISON - Liaison (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Liaison war ein Bandprojekt der beiden Brüder Larry und Tim Melby, die bereits in jungen Jahren im westlichen North Dakota von ihren Eltern in die Feinheiten der Musik eingeführt wurden eine Vielzahl von Instrumenten erlernten. Gegen Mitte der 80er Jahre wurden die beiden Brüder vom Christlichen Branchenlabel Frontline Records (u.a. Idle Cure) unter Vertrag genommen und mit deren Hausproduzenten Bill Baumgart ins Studio geschickt. Dazu gesellten sich Studioasse wie Jeff Porcaro und Michael Landau, die das gleichnamige Liaison Debüt (1989) zu einem der Highlights der Christlichen AOR Szene machten - ganz in der Tradition von Mastedon, Halo oder Idle Cure. Strikt limitiert auf 500 St. ! Mehr erfahren
  5. LIAISON - Urgency +1 (digitally remastered)

    LIAISON - Urgency +1 (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Stilistisch vielleicht einen Tick kräftiger als der Erstling wartet auch "Urgency" mit einer Vielzahl von tollen AOR Hymnen wie dem Titeltrack, "Ocean View", "He Smiled" oder den tollen Balladen "Luwenda" oder "All I Have To Offer You" auf. Digital remastert, 1 Bonustrack und strikt limitiert auf 500 St. Mehr erfahren
  6. MOORE, GEOFF - Over The Edge +1 (digitally remastered)

    MOORE, GEOFF - Over The Edge +1 (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Geoff Moore aus Michigan wuchs im mittleren Westen der USA auf und hatte das Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Die Bekanntschaft mit dem späteren White Heart Sänger Rick Florian auf der Universität war nur eine dieser Fügungen, die Geoff Moore zu einer beachtlichen Karriere verhalfen. Für sein zweites Soloalbum "Over The Edge" (1986) gab sich die komplette White Heart Crew im Studio ein Stelldichein und schrieb dazu auch fast das komplette Album. Gitarrist Billy Smiley produzierte obendrein, so das "Over The Edge" schlicht und ergreifend wie White Heart mit Geoff Moore als Leadsänger klingt - und das war 1986 ein Gütesiegel ! Erstmalig auf CD, digital remastert. Mehr erfahren
  7. MOORE, GEOFF - The Distance +1 (digitally remastered)

    MOORE, GEOFF - The Distance +1 (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    "The Distance" aus dem Jahre 1987 war das dritte und auch zugleich letzte Soloalbum von Geoff Moore, der danach den Albumtitel "The Distance" als Namen für seine Begleitband benutzte. Hier wird er erneut von den WHITE HEART Mitgliedern Dann Huff, Gary Lunn und Mark Gersmehl unterstützt und deren Bandleader Billy Smiley zeigte sich zugleich für die Produktion zuständig. Das Songmaterial aus der Feder von Billy Smiley, Mark Gersmehl und Stephen Curtis Chapman, dem späteren Superstar der Christlichen Rockszene, lässt keine Wünsche für die Anhänger von Bands wie WHITE HEART, PETRA und GIANT offen. Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  8. MOORE, GEOFF - Where Are The Other Nine? +1 (digitally remastered)

    MOORE, GEOFF - Where Are The Other Nine? +1 (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Der 1961 geborene US Sänger Geoff Moore, Sohn eines Baseballspielers, versuchte sich erstmalig auf der Universität als Leadsänger und bei dieser Gelegenheit lernte er auch gleich den späteren White Heart Sänger Rick Florian kennen. Anfang der 80er Jahre arbeitete er in Nashville in einer Boutique, bei der er den späteren Superstar der Christlichen Rockszene, Michael W. Smith, kennen lernte. Mit dessen Hilfe wurde einiges leichter und Geoff Moore unterschrieb einen Deal für 3 Alben bei dem Power Discs Label. "Where Are The Other Nine?" aus dem Jahre 1984 verbindet dabei den typischen 80er Singer/Songwriter AOR mit einem starken Midwesttouch der Marke Bob Seger/John Cougar. Erstmalig auf CD. Mehr erfahren
  9. PRODIGAL - Electric Eye (2 CDs, digitally remastered)

    PRODIGAL - Electric Eye (2 CDs, digitally remastered)

    17,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Die aus Cincinnati, Ohio stammenden Christliche Rockformation Prodigal hatte wie kaum eine andere Band ihre Sensoren am Puls der 80er Rockszene. Rückblickend wird man der Combo wohl attestieren müssen, das sie eigentlich ihrer Zeit voraus waren, denn nimmt man ihre drei Alben als Maßstab ist es unverständlich, dass die Formation nur kleinere Achtungserfolge erzielte. Während musikalisch ähnlich agierende Gruppen wie Petra, DeGarmo & Key oder die Sweet Comfort Band deutlich erfolgreicher waren, blieben für Prodigal nur die kleinen Brotkrümelchen übrig - das traf auch auf ihr zweites Album "Electric Eye" aus dem Jahre 1984 zu. Digital remasterte Neuauflage als Doppel CD. Mehr erfahren
  10. PRODIGAL - Just Like Real Life +4 (digitally remastered)

    PRODIGAL - Just Like Real Life +4 (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Das dritte und zugleich auch letzte Prodigal Album "Just Like Real Life" (1985) war zugleich auch so etwas wie der Abgesang auf die Situation der Christlichen Rockmusik gegen Mitte der 80er Jahre. Soundtechnisch lag die US Formation am Nabel der Zeit und verband auf "Just Like Real Life" ihren ursprünglichen West Coast beeinflussten Sound mit den damals im Trend befindlichen New Wave- und Pop Elementen. Dank dreier hervorragender Leadsängern war das Soundbild von Prodigal extrem flexibel und facettenreich. Dennoch gelang der Band nur ein Achtungserfolg und man löste sich nach der Veröffentlichung auf. Digital remasterte Neuauflage inkl. 4 Bonustracks. Mehr erfahren

Artikel 11 bis 20 von 32 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge