Skip to Main Content »

BESTSELLER

Artikel 1 bis 10 von 99 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In aufsteigender Reihenfolge
  1. ZAFFIRO, DAVID - Yesterday's Left Behind (digitally remastered)

    ZAFFIRO, DAVID - Yesterday's Left Behind (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    1994 erschien das vierte und zugleich letzte David Zaffiro Album "Yesterday's Left Behind". Diesmal übernahm er wieder den Leadgesang mit Ausnahme des Songs "Winds Of September", der aus der Feder von Holy Soldier Sänger Steven Patrick stammte, der den Song auch gleich selbst einsang. Ansonsten bewegt sich das Songmaterial im etwas relaxten Stil des Vorgängers "Surrender Absolute" mit den üblichen Instrumentals wie "Nothing's Gonna Stand In Your Way", wobei das zweite Instrumental "Bottle Top" überraschend bluesig ausfiel und sogar etwas in die Country Ecke tendierte. David Zaffiro versuchte sich im Anschluss an seine Solokarriere als Produzent. Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  2. ZAFFIRO, DAVID - Surrender Absolute (digitally remastered)

    ZAFFIRO, DAVID - Surrender Absolute (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Mit seinem dritten Soloausflug "Surrender Absolute" (1992) unternahm der ehemalige Bloodgood Gitarrist David Zaffiro einige Änderungen an seinen sonstigen Gewohnheiten. Mit seinem ex-Bandkollegen Michael Bloodgood griff er auf einen namhaften Gastmusiker zu und außerdem überließ er den Job am Mikrofon dem AVION Sänger Randall Waller, der hier durchaus positiv in Erscheinung tritt und dem Album einen klassischen 80er AOR-Anstrich gibt. David Zaffiro konnte sich so auf die Gitarrenarbeit konzentrieren und lieferte mit "Silas And Serai", "Attitude" sowie No Long Goodbyes" drei erstklassige Instrumentals der Güteklasse Joe Satriani / Steve Vai ab. Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  3. ZAFFIRO, DAVID - In Scarlet Storm (digitally remastered)

    ZAFFIRO, DAVID - In Scarlet Storm (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Soloalbum Nr. zwei des Bloodgood Gitarristen aus dem Jahre 1990, das in Summe noch einen Tick ruhiger ausfiel als sein Solodebüt "The Other Side". Nicht umsonst waren viele Bloodgood Fans extrem enttäuscht über die deutlich softere und ruhigere Ausrichtung im Vergleich zum druckvollen Hard Rock Sound bei Bloodgood. Die Ähnlichkeiten zu Joe Satriani kommen bei dem Instrumental "Blue Ice" am deutlichsten zum Vorschein, aber in Summe fiel das Album etwas zu melancholisch aus als das es die Melodic Rock Fraktion hätte begeistern können. Rückblickend bewertet erscheint der Silberling aber deutlich nachhaltiger als viele das Album in Erinnerung haben. Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  4. WILLIAMS, JOSEPH - Denizen Tenant (digi pack)

    WILLIAMS, JOSEPH - Denizen Tenant (digi pack)

    16,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Zeitgleich mit TOTO-Bandkumpel STEVE LUKATHER bringt auch der Sänger der Band ein Solo-Album heraus. Die vorab veröffentlichte Single „Liberty Man“, eine sehr entspannte, aber intensive Nummer ist ein Highlight. Zahlreiche TOTO-Musiker wie David Paich (keys) sind mit am Start. JOSEPH WILLIAMS besitzt eine der wirklich einzigartigen Stimmen da draußen. Klasse! Im Vergleich zum zeitgleich veröffentlichten Solo-Streich von Kumpel STEVE LUKATHER, hat „Denizen Tenant“ ganz, ganz leicht die Nase vorn. Mehr erfahren
  5. WILDSIDE - Under The Influence (digitally remastered)

    WILDSIDE - Under The Influence (digitally remastered)

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    WILDSIDE schreiben ein weiteres, trauriges Kapitel in der schier endlosen Liste der „Too Late“-Kandidaten, denn als 1992 dieses nahezu perfekte Album erschien, erfasste die Grunge-Welle Amerika bereits mit voller Breitseite. Auf diesem Langeisen befinden sich 12 Stücke, und nicht eines davon könnte als Füller bezeichnet werden. Das ist der Stoff aus dem die Träume dieser Ära sind, denn Songs wie „Hang On Lucy“, „So Far Away“, „Kiss This Love Goodbye“ oder „Clock Strikes“, an dem sich auch Paul Stanley beteiligte, sind fast nicht mit Worten zu umschreiben. Kein Wunder, dass WILDSIDE von den Plattenbossen als die nächsten POISON gehandelt wurden. Digital remasterte Neuauflage von Bad Reputation Records. Mehr erfahren
  6. WILDNESS - Ultimate Demise

    WILDNESS - Ultimate Demise

    13,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Was für ein großartiger Monat! Die Schweden WILDNESS hauen mit ihrem zweiten Album, dem ersten mit Sänger Erik Forsberg (ex BLAZON STONE), einen weiteren Kracher raus. Kraftvoller AOR mit erstklassigem Songwriting und abwechslungsreichen Arrangements. Egal ob schnellere und dezent harte Nummern wie „Cold Words“ oder „My Hideaway“, balladeske Klänge („Falling Into Pieces“) oder auch eine epische Nummer wie „The Ultimate Demise“, WILDNESS wissen definitiv, wie es geht. Stark produziert und mit Biss vorgetragen. „Ultimate Demise“ wird die Band mit Sicherheit in der Liga von Größen wie H.E.A.T, ECLIPSE oder CRAZY LIXX etablieren. Mehr erfahren
  7. WIG WAM - Never Say Die

    WIG WAM - Never Say Die

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Die norwegischen Glamrocker um Age Sten Nilsen (aka Glam) sind endlich zurück. „Never Say Die“ ist voll mit hymnischen Hardrock-Perlen und klasse Melodien. WIG WAM machen auf diesen zehn Songs (plus zwei Instrumentals) genau das, was sie am besten können und was Fans erwarten. Gute Laune Rock mit einem Augenzwinkern, der natürlich sämtliche Klischees bedient. Mit einer Platte wie dieser sind die Achtziger definitiv lebendiger den je. Mehr erfahren
  8. WARWICK, RICKY - When Life Was Hard And Fast (2CDs, digi pack)

    WARWICK, RICKY - When Life Was Hard And Fast (2CDs, digi pack)

    17,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Der Sänger und Gitarrist (THE ALMIGHTY, BLACK STAR RIDERS) mit einem weiteren Solo-Album. „When Life Was Hard And Fast“ ist eine Platte voller Emotionen, authentischer Gefühle und mit einer unfassbar sympathischen Stimme. Natürlich färbt die Tätigkeit bei THIN LIZZY/BLACK STAR RIDERS mittlerweile auf den Frontmann ab, aber hey, es gibt wahrlich Schlimmeres. Von harten Rockern („Gunslinger“) bis zu ganz ruhigen Momenten („Time Don’t Seem To Matter“) ist alles vertreten. Hut ab! Tolle Platte! Mehr erfahren
  9. WALK THE WALK - Walk The Walk

    WALK THE WALK - Walk The Walk

    13,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Das Debüt der Amerikaner ist eine großartige Platte für alle Fans von Bands wie DANGER DANGER, DEF LEPPARD, MÖTLEY CRÜE oder BON JOVI. Starke Hymnen, eine kraftvolle Produktion und vor allem ein klasse Songwriting, dass sich vor keinem der aktuellen Mitbewerber verstecken muss, sind hier die Eckpfeiler. Anspieltipps sind das energiegeladene „Running From You“ und das extrem an BON JOVI (zu ihren Hochzeiten!) erinnernde „Find The Light“. Auch das leicht sleazige „Two Miles To Go“ ist ziemlich cool. „Walk The Walk“ ist eine DER Überraschungen des noch jungen Jahres. Mehr erfahren
  10. W.E.T. - Retransmission

    W.E.T. - Retransmission

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Unglaublich, aber wahr, W.E.T. geht bereits in die vierte Runde. Die Kernmitglieder Robert Säll (g/keys, WORK OF ART), Eric Martensson (g, ECLIPSE) und Jeff Scott Soto (v, TALISMAN) geben durch ihre Stammbands natürlich den Sound vor. Starke Melodien, faszinierende Vocals sowie gefühlt mehr und abwechslungsreichere Gitarren als sonst sind enthalten. „Retransmission“ rockt. Eines der wirklich konstanten Projekte da draussen. Fans des Genres und der genannten Bands können hier exakt nichts falsch machen. Mehr erfahren

Artikel 1 bis 10 von 99 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In aufsteigender Reihenfolge