Skip to Main Content »

BESTSELLER

Artikel 41 bis 50 von 99 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 3
  2. 4
  3. 5
  4. 6
  5. 7

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge
  1. LIAR - Set The World On Fire (digitally remastered)

    LIAR - Set The World On Fire (digitally remastered)

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Diese auf 1000 Einheiten (nummeriert, inkl. handsignierter Postkarte, digital remastert) limitierte Wiederveröffentlichung des zweiten Albums der Briten von 1978 ist guter Stoff für Anhänger von SLADE, BOSTON oder auch UFO! Steve Mann (g, LIONHEART, MICHAEL SCHENKER FEST) ist auch heute noch aktiv. „Town Of Evil People“ ist eine wunderschöne, leicht melancholische Ballade und auf beispielsweise „Who Cares“ werden Gitarren-Freaks auf ihre Kosten kommen, denn SCHENKER oder HENDRIX lassen grüßen. Unfassbar, dass Liar seinerzeit nicht wirklich den Durchbruch schafften. Mehr erfahren
  2. LION - Trouble In Angel City +6 (digitally remastered)

    LION - Trouble In Angel City +6 (digitally remastered)

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Bekannt wurde die Band für den Titelsong aus dem Film "The Transformers" (1986). Im selben Jahr veröffentlichte die Band die 6 Track EP "Power Love" nur in Japan (die hier als Bonus beiliegt), gefolgt von dem Debüt "Dangerous Attraction" (1987). Der Nachfolger "Trouble In Angel City" (1989) zählt zu den Sternstunden des US Hard Rocks und darf in keiner Sammlung fehlen. Bad Reputation Neuauflage. Mehr erfahren
  3. LOVE/HATE - Blackout In The Red Room +6 (digitally remastered)

    LOVE/HATE - Blackout In The Red Room +6 (digitally remastered)

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    LOVE/HATE waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort und lieferten 1990 über das Majorlabel CBS ein grandioses Debüt ab. "Blackout In The Red Room` ist ein fettes, robustes Hard Rock-Album mit Biss und enthält zwei Songs, die damals in jeder Hard Rock-Disko liefen und die Tanzflächen füllten. Der Titeltrack und der noch größere Hit `Why Do You Think They Call It Dope?`. Mit Jizzy Pearl hatte man einen klassischen Hard Rock-Sänger der zudem ein großes Charisma besaß. Später, nach dem Abgang von LOVE/HATE, sollte er noch bei Bands wie ADLER`S APPETITE, L.A.GUNS, QUIET RIOT oder RATT auftauchen. Digital remasterte Neuauflage von Bad Reputation Records mit 6 Bonustracks. Mehr erfahren
  4. LUKATHER, STEVE - I Found The Sun Again (digi pack)

    LUKATHER, STEVE - I Found The Sun Again (digi pack)

    16,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Zeitgleich mit seinem TOTO-Bandkollegen JOSEPH WILLIAMS (v) bringt auch der Amerikaner, der schon Genre-übergreifend auf unzähligen legendären Alben Gitarre spielte, ein neues Solo-Album heraus. Die beiden unterstützen sich jeweils und somit dürfte wenig überraschen, dass das Ergebnis in Teilen sehr nach TOTO klingt. Viel Rock, ein wenig Jazz oder auch Blues. Klasse! ’Serpent Soul’ dient als verlässlicher Anspieltipp. Mehr erfahren
  5. MAGIC DANCE - Remnants

    MAGIC DANCE - Remnants

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Das dritte Album des Sängers und Songwriters Jon Siejka aus Long Island/New York ist wie gewohnt AOR mit extremer Achtziger Synthie-Pop-Schlagseite, aber dieses Mal mit etwas mehr Gitarren und einer zeitgemäßeren Produktion, aber ohne die eigentliche Ausrichtung grob zu ändern. Guter Stoff für Fans von Hi-Tech-AOR wie MR.MISTER, MICHAEL SEMBELLO oder ANIMOTION. MAGIC DANCE überzeugen mit einem großartigen Gespür für Melodien. Mehr erfahren
  6. MARTIN & GARP - Sentimental Fools (digi pack)

    MARTIN & GARP - Sentimental Fools (digi pack)

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Der Niederländische Musiker und Produzent Phil Martin ist bekennender Fan des legendären US West Coast Sounds der späten 70er- / frühen 80er Jahre. Phil bewegte sich zumeist mehr in den souligen- und jazzigen Gefilden, während eines gemeinsamen Projekts fand er aber seinen Landsmann Lo van Gorp (Garp), der als Backgroundsänger und Saxophonist mit namhaften Künstlern wie z.B. Paul Carrack, Roger Hodgson, Chaka Khan und Al Jarreau schon gearbeitet hat. Mit ihm fand er die perfekte Stimme für ihren radiofreundlichen West Coast Sound der Marke STEELY DAN, DOOBIE BOTHERS. FLEETWOOD MAC, HALL & OATES oder den EAGLES. Ein großartiges Album für jeden West Coast AOR Fan - Kaufpflicht ! Mehr erfahren
  7. MITCHELL, TONY - Church Of A Restless Soul

    MITCHELL, TONY - Church Of A Restless Soul

    13,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Der britische Sänger TONY MITCHELL (KISS OF THE GYPSY) ist ein fantastischer Sänger mit großer Bandbreite der viel mehr Beachtung verdient. „Church Of A Restless Soul“ ist ein echtes Pfund, ein massives Melodic Rock Monument mit einem klasse Sound, mächtigen Background Vocals auf jedem Song sowie überdurchschnittlichem und reifem Songwriting. Auf „The Mighty Fall“ hat Danny Vaughn (v, TYKETTO) einen Gastauftritt und „Electric“ oder „Killing Me To Love You“ gehen sofort ins Ohr und bleiben dort. „I Believe In Angels“ ist eine großartige Gänsehaut-Ballade. Wer auf TYKETTO, HAREM SCAREM oder dergleichen steht, ist hier genau richtig. Bitte mehr, Tony! Die ersten 500 verkauften CDs kommen mit signierter Postkarte und Plektrum ! Mehr erfahren
  8. MOORE, GEOFF - Over The Edge +1 (digitally remastered)

    MOORE, GEOFF - Over The Edge +1 (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Geoff Moore aus Michigan wuchs im mittleren Westen der USA auf und hatte das Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Die Bekanntschaft mit dem späteren White Heart Sänger Rick Florian auf der Universität war nur eine dieser Fügungen, die Geoff Moore zu einer beachtlichen Karriere verhalfen. Für sein zweites Soloalbum "Over The Edge" (1986) gab sich die komplette White Heart Crew im Studio ein Stelldichein und schrieb dazu auch fast das komplette Album. Gitarrist Billy Smiley produzierte obendrein, so das "Over The Edge" schlicht und ergreifend wie White Heart mit Geoff Moore als Leadsänger klingt - und das war 1986 ein Gütesiegel ! Erstmalig auf CD, digital remastert. Mehr erfahren
  9. MOORE, GEOFF - The Distance +1 (digitally remastered)

    MOORE, GEOFF - The Distance +1 (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    "The Distance" aus dem Jahre 1987 war das dritte und auch zugleich letzte Soloalbum von Geoff Moore, der danach den Albumtitel "The Distance" als Namen für seine Begleitband benutzte. Hier wird er erneut von den WHITE HEART Mitgliedern Dann Huff, Gary Lunn und Mark Gersmehl unterstützt und deren Bandleader Billy Smiley zeigte sich zugleich für die Produktion zuständig. Das Songmaterial aus der Feder von Billy Smiley, Mark Gersmehl und Stephen Curtis Chapman, dem späteren Superstar der Christlichen Rockszene, lässt keine Wünsche für die Anhänger von Bands wie WHITE HEART, PETRA und GIANT offen. Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  10. MOORE, GEOFF - Where Are The Other Nine? +1 (digitally remastered)

    MOORE, GEOFF - Where Are The Other Nine? +1 (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Der 1961 geborene US Sänger Geoff Moore, Sohn eines Baseballspielers, versuchte sich erstmalig auf der Universität als Leadsänger und bei dieser Gelegenheit lernte er auch gleich den späteren White Heart Sänger Rick Florian kennen. Anfang der 80er Jahre arbeitete er in Nashville in einer Boutique, bei der er den späteren Superstar der Christlichen Rockszene, Michael W. Smith, kennen lernte. Mit dessen Hilfe wurde einiges leichter und Geoff Moore unterschrieb einen Deal für 3 Alben bei dem Power Discs Label. "Where Are The Other Nine?" aus dem Jahre 1984 verbindet dabei den typischen 80er Singer/Songwriter AOR mit einem starken Midwesttouch der Marke Bob Seger/John Cougar. Erstmalig auf CD. Mehr erfahren

Artikel 41 bis 50 von 99 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 3
  2. 4
  3. 5
  4. 6
  5. 7

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge