Skip to Main Content »

BESTSELLER

Artikel 1 bis 10 von 97 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In aufsteigender Reihenfolge
  1. WINDING ROAD - Winding Road

    WINDING ROAD - Winding Road

    13,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Ein weiteres AOR-Projekt aus dem wunderschönen Schweden, einem scheinbar endlos kreativen und musikalischen Fleckchen Erde hoch im Norden Europas. WINDING ROAD legen ein vielschichtiges Melodic Rock und AOR-Album vor, das ganz klar in der Tradition Schwedischer Acts wie CARE OF NIGHT, CODE RED oder BAD HABIT steht. WINDING ROAD. Sollte man sich merken! Mehr erfahren
  2. WILDNESS - Ultimate Demise

    WILDNESS - Ultimate Demise

    13,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Was für ein großartiger Monat! Die Schweden WILDNESS hauen mit ihrem zweiten Album, dem ersten mit Sänger Erik Forsberg (ex BLAZON STONE), einen weiteren Kracher raus. Kraftvoller AOR mit erstklassigem Songwriting und abwechslungsreichen Arrangements. Egal ob schnellere und dezent harte Nummern wie „Cold Words“ oder „My Hideaway“, balladeske Klänge („Falling Into Pieces“) oder auch eine epische Nummer wie „The Ultimate Demise“, WILDNESS wissen definitiv, wie es geht. Stark produziert und mit Biss vorgetragen. „Ultimate Demise“ wird die Band mit Sicherheit in der Liga von Größen wie H.E.A.T, ECLIPSE oder CRAZY LIXX etablieren. Mehr erfahren
  3. WHITE HEART - Vital Signs +1 (digitally remastered)

    WHITE HEART - Vital Signs +1 (digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    White Heart, quasi die Christliche Antwort auf Toto, wurden Anfang der 80er Jahre von jedem Christlichen Rocklabel abgelehnt - erst Chris Christian erkannte ihr Potential und nahm sie für sein Home Sweet Home Records Label unter Vertrag. Zum Zeitpunkt ihres dritten Albums "Hotline" (1985) verkaufte die Band bereits über 250.000 Einheiten. Auf ihrem Zweitwerk "Vital Signs" (1984) verfeinerten White Heart ihren Sound durch mehr AOR Elemente. Sänger Steve Green wurde durch Scott Douglas ersetzt, der aber bereits zwei Jahre später wegen Sex mit einer Minderjährigen eingesperrt wurde. Musikalisch tat dies aber "Vital Signs" keinen Abbruch, das Album bietet einen tollen Mix aus 80er AOR und West Coast. Mehr erfahren
  4. WHITE HEART - Hotline +2 (digitally remastered)

    WHITE HEART - Hotline +2 (digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Nach der Veröffentlichung von "Vital Signs" (1984) verließ Gitarrenass David Huff die Band und machte seinen Traum als angesagter Studiomusiker wahr. Auch sein Bruder David Huff verließ ein Jahr später die Band um sich Michael W. Smith anzuschließen um später mit seinem Bruder Dann die legendären GIANT zu gründen. Dann Huff empfahl seinen Schulfreund Gordon Kennedy als seinen Nachfolger und mit spielte die Band ihr drittes Album "Hotline" (1985) ein, das mit dem Toto-mäßigen "Jerusalem" und dem genialen "In His Name" zwei der besten White Heart Songs aller Zeiten enthält und sich somit nahtlos an die beiden Vorgänger einreiht. Digital remasterte Neuauflage inkl. 2 Bonustracks. Mehr erfahren
  5. WAYWARD SONS - Even Up The Score

    WAYWARD SONS - Even Up The Score

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    WAYWARD SONS bleiben auch auf Album Nummer drei ihrem stark Siebziger-beeinflussten Hardrock treu und beweisen erneut, dass es wieder sehr hoffnungsvolle Truppen aus England gibt. Toby Jepson (LITTLE ANGELS, GUN) am Gesang ist in Topform und auch das überzeugende Songwriting lässt „Even Up The Score“ zum bislang besten Album der Band werden. Eine Scheibe die zudem kraftvoll produziert ist und gute Laune garantiert und damit wohl niemand kalt lässt. Mehr erfahren
  6. WALK THE WALK - Walk The Walk

    WALK THE WALK - Walk The Walk

    13,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Das Debüt der Amerikaner ist eine großartige Platte für alle Fans von Bands wie DANGER DANGER, DEF LEPPARD, MÖTLEY CRÜE oder BON JOVI. Starke Hymnen, eine kraftvolle Produktion und vor allem ein klasse Songwriting, dass sich vor keinem der aktuellen Mitbewerber verstecken muss, sind hier die Eckpfeiler. Anspieltipps sind das energiegeladene „Running From You“ und das extrem an BON JOVI (zu ihren Hochzeiten!) erinnernde „Find The Light“. Auch das leicht sleazige „Two Miles To Go“ ist ziemlich cool. „Walk The Walk“ ist eine DER Überraschungen des noch jungen Jahres. Mehr erfahren
  7. V.A.M.P. - Telephone Love Affair +6 (digitally remastered)

    V.A.M.P. - Telephone Love Affair +6 (digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die aus Utah stammende Formation V.A.M.P. (was für Visual Arts Metal Project) steht begann Mitte der 80er Jahre als reine Coverband (Whitesnake, Bad Company) und entwickelte sich dann während des Songwritings weg vom Glam Rock hin zum etwas kommerzielleren Hair Metal und Poser Rock der Marke Kix, Flame oder Babylon A.D. Bekannt für ihre Liveauftritte erweckte die Band auch das Interesse von Atlantic Records, die erwägten die Formation unter Vertrag zu nehmen wenn sie ihren Bandnamen ändern würde. Doch nach dem Namenswechsel passierte nichts mehr seitens des Labels und die Band agierte fortan unter dem Namen Harlot. Die Original V.A.M.P. Songs gibt es hier nun erstmalig auf CD. Mehr erfahren
  8. TWENTY TWENTY - Twenty Twenty (digitally remastered)

    TWENTY TWENTY - Twenty Twenty (digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Twenty Twenty war eine Christliche Rockband aus Louisiana, die mit ihrem gleichnamigen Debütalbum aus dem Jahre 1985 auch außerhalb der Christlichen Musikszene Beachtung fand. Produziert von Whiteheart Gitarrist Billy Smiley bot die Band einen interessanten Mix aus klassischem 80er AOR gepaart mit einem fetten Schuss Hi-tech AOR und leichten West Coast Einflüssen. Wer sich also einen Cocktail aus STYX / KANSAS gegen Anfang / Mitte der 80er Jahre gepaart mit WHITE HEART und RICK SPRINGFIELD vorstellen kann, der kommt dem Sound von Twenty Twenty schon sehr nahe. Dieses Juwel erschien im Original nur auf Vinyl und ist nun erstmalig als Silberling erhältlich - HALLELUJAH !! Mehr erfahren
  9. TUPLE - Welcome To Hell

    TUPLE - Welcome To Hell

    13,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    TUPLE ist der Tommi „Tuple“ Salmela (v, TAROT, LAZY BONEZ). Opulenter Melodic Hardrock mit dezentem Glam-Faktor mit gewissen Parallelen zu WIG WAM, THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA oder auch RETURN. Der Finne ist aber durchaus in der Lage die Grenzen des Genres behutsam hier und da etwas zu weiten und beispielsweise mit einem Pop-Song wie „Hold On To Me“, einem Duett mit BATTLE BEAST-Frontfrau Nora Louhimo Namens „Survive“ oder auch mit einer Rock-Club-kompatiblem, sprich tanzbaren Hymne wie „Pride“ zu überraschen. Die Songs sind inhaltlich locker verbunden und nehmen den Hörer mit auf eine Reise nach Aspen, Colorado im 19.Jahrhundert. Mit TUPLE ist also weiterhin zu rechnen und dieses Album ist definitiv eher himmlisch als höllisch… Mehr erfahren
  10. THE LRW PROJECT - Fight & Climb

    THE LRW PROJECT - Fight & Climb

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Der Brite Leon Winteringham, der Kopf hinter THE LRW PROJECT, klingt oft wie JOHN WAITE und auch stilistisch ist die zweite Scheibe „Fight & Climb“ in der Tat nicht weit vom ex- Bad English Sänger entfernt. Elemente aus AOR und Singer/Songwriter verschmelzen zu einem sehr spannendem Neuem, gespickt mit Spritzern aus Pop und Progressive Rock. Anspieltipps sind die wunderschönen „Round Two“ und „Who Did She Marry?“ oder auch das etwas rockigere „Hide Away“. Klasse Scheibe! Mehr erfahren

Artikel 1 bis 10 von 97 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In aufsteigender Reihenfolge