Skip to Main Content »

BESTSELLER

Artikel 11 bis 20 von 123 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In aufsteigender Reihenfolge
  1. WHITE HEART - Hotline +2 (digitally remastered)

    WHITE HEART - Hotline +2 (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Nach der Veröffentlichung von "Vital Signs" (1984) verließ Gitarrenass David Huff die Band und machte seinen Traum als angesagter Studiomusiker wahr. Auch sein Bruder David Huff verließ ein Jahr später die Band um sich Michael W. Smith anzuschließen um später mit seinem Bruder Dann die legendären GIANT zu gründen. Dann Huff empfahl seinen Schulfreund Gordon Kennedy als seinen Nachfolger und mit spielte die Band ihr drittes Album "Hotline" (1985) ein, das mit dem Toto-mäßigen "Jerusalem" und dem genialen "In His Name" zwei der besten White Heart Songs aller Zeiten enthält und sich somit nahtlos an die beiden Vorgänger einreiht. Digital remasterte Neuauflage inkl. 2 Bonustracks. Mehr erfahren
  2. WARWICK, RICKY - When Life Was Hard And Fast (2CDs, digi pack)

    WARWICK, RICKY - When Life Was Hard And Fast (2CDs, digi pack)

    17,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Der Sänger und Gitarrist (THE ALMIGHTY, BLACK STAR RIDERS) mit einem weiteren Solo-Album. „When Life Was Hard And Fast“ ist eine Platte voller Emotionen, authentischer Gefühle und mit einer unfassbar sympathischen Stimme. Natürlich färbt die Tätigkeit bei THIN LIZZY/BLACK STAR RIDERS mittlerweile auf den Frontmann ab, aber hey, es gibt wahrlich Schlimmeres. Von harten Rockern („Gunslinger“) bis zu ganz ruhigen Momenten („Time Don’t Seem To Matter“) ist alles vertreten. Hut ab! Tolle Platte! Mehr erfahren
  3. WALK THE WALK - Walk The Walk

    WALK THE WALK - Walk The Walk

    13,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Das Debüt der Amerikaner ist eine großartige Platte für alle Fans von Bands wie DANGER DANGER, DEF LEPPARD, MÖTLEY CRÜE oder BON JOVI. Starke Hymnen, eine kraftvolle Produktion und vor allem ein klasse Songwriting, dass sich vor keinem der aktuellen Mitbewerber verstecken muss, sind hier die Eckpfeiler. Anspieltipps sind das energiegeladene „Running From You“ und das extrem an BON JOVI (zu ihren Hochzeiten!) erinnernde „Find The Light“. Auch das leicht sleazige „Two Miles To Go“ ist ziemlich cool. „Walk The Walk“ ist eine DER Überraschungen des noch jungen Jahres. Mehr erfahren
  4. W.E.T. - Retransmission

    W.E.T. - Retransmission

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Unglaublich, aber wahr, W.E.T. geht bereits in die vierte Runde. Die Kernmitglieder Robert Säll (g/keys, WORK OF ART), Eric Martensson (g, ECLIPSE) und Jeff Scott Soto (v, TALISMAN) geben durch ihre Stammbands natürlich den Sound vor. Starke Melodien, faszinierende Vocals sowie gefühlt mehr und abwechslungsreichere Gitarren als sonst sind enthalten. „Retransmission“ rockt. Eines der wirklich konstanten Projekte da draussen. Fans des Genres und der genannten Bands können hier exakt nichts falsch machen. Mehr erfahren
  5. TWENTY TWENTY - Twenty Twenty (digitally remastered)

    TWENTY TWENTY - Twenty Twenty (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Twenty Twenty war eine Christliche Rockband aus Louisiana, die mit ihrem gleichnamigen Debütalbum aus dem Jahre 1985 auch außerhalb der Christlichen Musikszene Beachtung fand. Produziert von Whiteheart Gitarrist Billy Smiley bot die Band einen interessanten Mix aus klassischem 80er AOR gepaart mit einem fetten Schuss Hi-tech AOR und leichten West Coast Einflüssen. Wer sich also einen Cocktail aus STYX / KANSAS gegen Anfang / Mitte der 80er Jahre gepaart mit WHITE HEART und RICK SPRINGFIELD vorstellen kann, der kommt dem Sound von Twenty Twenty schon sehr nahe. Dieses Juwel erschien im Original nur auf Vinyl und ist nun erstmalig als Silberling erhältlich - HALLELUJAH !! Mehr erfahren
  6. TWENTY TWENTY - Altered (digitally remastered)

    TWENTY TWENTY - Altered (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Zwei Jahre nach ihrem ersten Streich veränderte die Christliche AOR Formation nicht nur die Schreibweise ihres Bandnamens, sondern auch die musikalische Ausrichtung. Mit nahezu der kompletten WHITE HEART Besetzung als Gastmusiker wurde auf "Altered" (1987) der Anteil der etwas poppigeren Hi-tech AOR Passagen reduziert und dafür einem mehr am klassischen Pomp AOR orientierten Sound geopfert. Billy Smiley von White Heart verpasste der Band einen perfekten 80er AOR Sound gepaart mit einem Schuss West Coast, der an die genialen beiden ersten ALLIES Alben sowie an Jay Graydon's PLANET 3 erinnert. Auch dieser Klassiker erschien nur auf Vinyl und ist nun erstmalig auf CD erhältlich !! Mehr erfahren
  7. TUPLE - Wooden Box

    TUPLE - Wooden Box

    13,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Der finnische Sänger Tommi „Tuple“ Salmela (TAROT, LAZY BONEZ) veröffentlicht sein erstes Solo-Album und dann gleich eine Art Konzept-Album über sein Leben. Musikalisch melodischer Hardrock mit teils recht poppigen AOR-Elementen, sprich viel Keyboards und sehr eingängigen Melodien. Dieser musikalische Seelen-Striptease ist kraftvoll produziert und bietet auch viel Abwechslung, sind die Kompositionen doch mal getragen und episch, mal rockig. Mehr erfahren
  8. TRISHULA - Time Waits For No Man

    TRISHULA - Time Waits For No Man

    13,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    TRISHULA, hinter denen im Wesentlichen Neil Fraser (g, ex TEN, RAGE OF ANGELS) steht, der erneut mit dem walisischen Sänger Jason Morgan zusammenarbeitet, spielen melodischen Hardrock und AOR. „Time Waits For No Man“ verfügt über ausgefeiltes Songwriting sowie eine glasklare aber ebenso kraftvolle Produktion. Mehr erfahren
  9. TREAT - The Pleasure Principle (JAP CD)

    TREAT - The Pleasure Principle (JAP CD)

    18,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Genauso wie der Nachfolger „Dreamhunter“ ist „The Pleasure Principle“ (1986) ein AOR Klassiker vor dem Herrn und gehört mit Fug und Recht zu den besten Europäischen AOR Alben der 80er Jahre. Das Zweitwerk der Schwedischen Band enthält nur AOR Killertracks wie die Hymnen „Love Stroke“, „Eyes On Fire“, „Caught In The Line Of Fire“, „Fallen Angel“ oder das geniale „Ride Me High“ (für mich der beste TREAT Song aller Zeiten). Die Mischung aus 80er DOKKEN zu „Under Lock And Key“ Zeiten (Gitarre) gepaart mit den Hooklines und den Keyboardsounds des EUROPE Meisterwerks „Final Countdown“ ist einfach nur grandios. Limitierte Japanische Neuauflage in bester Soundqualität - aber Eile ist geboten ! Mehr erfahren
  10. TREAT - Scratch And Bite  (JAP CD)

    TREAT - Scratch And Bite (JAP CD)

    18,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    1982 gegründet und zuerst nur als Schwedisch singende Band aktiv, starteten TREAT 1983 mit dem neuen Drummer Mats „Dalton“ Dahlberg ihre internationalen Aktivitäten. Polygram nahm die Band dann Ende 1984 unter Vertrag, nachdem sie auf der Suche nach einer Hardrock Band aus dem eigenen Land waren und auf das Demo von TREAT aufmerksam wurden. Das 1985 veröffentlichte Debüt „Scratch Und Bite“ ließ bereits erahnen, welches Potential in der Band steckte, denn Tracks wie „Scratch and Bite“, „Get You On The Run“, „Hidin´“ und die geniale Ballade „We Are One“ boten bereits erstklassigen Skandinavischen AOR. Limitierte Neuauflage im besten Soundgewand. Mehr erfahren

Artikel 11 bis 20 von 123 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In aufsteigender Reihenfolge