Skip to Main Content »

BESTSELLER

Artikel 1 bis 10 von 74 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge
  1. ALIEN - Alien (25th anniversary) - 2 CDs

    ALIEN - Alien (25th anniversary) - 2 CDs

    16,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die Neuauflage dieses Klassikers bietet neben der skandinavischen und komplett von Jim Jidhed eingesungenen Originalversion auch die für den US-Release damals noch einmal neu abgemischte Version, bei der auch schon der neue Sänger Pete Sandberg zu hören ist. Darüber hinaus wartet der Re-Release noch mit den zwei Bonustracks „Feel My Love“ und „Touch My Fire“ auf, wodurch es nur eine Empfehlung geben kann. KAUFEN!!! Limitierte Neuauflage von 1000 St. ! Mehr erfahren
  2. ART OF ILLUSION - X Marks The Spot

    ART OF ILLUSION - X Marks The Spot

    13,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    ART OF ILLUSION ist eine Kollaboration zwischen den Schweden Anders Rydholm (g/b/keys, GRAND ILLUSION, CODE) und Lars Säfsund (v, WORK OF ART, LIONVILLE, ENBOUND). „X Marks The Spot“ ist definitiv ein frühes Highlight des Jahres. Mehr erfahren
  3. ATLAS - Parallel Love

    ATLAS - Parallel Love

    13,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Album Nummer zwei der britischen Melodic Rocker mit leichtem Prog-Einschlag. „Parallel Love“ dreht sich inhaltlich um schwierige menschliche Beziehungen ohne dabei ein reinrassiges Konzeptalbum zu sein. ATLAS bieten eine gewisse Bandbreite an harten Gitarren, tonnenweise Keyboards und mit Craig Wells einen Sänger, der teils auch nicht allzu glattgebügelt klingt. Mehr erfahren
  4. AUTUMN'S CHILD - Angel's Gate

    AUTUMN'S CHILD - Angel's Gate

    5,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    „A Tear From The Sky“ und „Only Love Can Save The World“ sind großes Kino, ebenso wie das flottere ’Aquarius Sky“. Robban Bäck (ex-SABATON, ex-ECLIPSE, W.E.T) an den Drums. Und über die charakteristische, immer leicht fragile Stimme Erlandssons braucht hier wohl auch kein Wort verloren werden. Richtig gute Platte, wie halt auch die meisten der „Vorgängerband“ LAST AUTUMN’S DREAM! Mehr erfahren
  5. BABYLON A.D. - Babylon A.D. +7 (digitally remastered)

    BABYLON A.D. - Babylon A.D. +7 (digitally remastered)

    15,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Ex- SURGIN Musiker Jack Ponto schrieb bei 5 der Songs mit - u.a. das geniale Eröffnungsduo mit "Bang Go The Bells" und "Hammer Swings Down" sowie das vom Film "Robocop 2" Bekannte "The Kid Goes Wild". Dieser Klassiker darf in keiner Sammlung fehlen ! Mehr erfahren
  6. BABYLON A.D. - Nothing Sacred +3 (digitally remastered)

    BABYLON A.D. - Nothing Sacred +3 (digitally remastered)

    15,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum aus dem Jahre 1989 konnte die US Formation auch mit Unterstützung des Filmes "Robocop 2" gleich ein hohes Maß an Aufmerksamkeit einheimsen. Leider zogen sich die Aufnahmen für den Nachfolger "Nothing Sacred" hin bis zum Jahre 1992 und eben in diesem Jahr erschütterten Nirvana & Co die Musikszene und somit blieb auch "Nothing Sacred" auf der Strecke. Produziert von Tom Werman (u.a. Mötley Crue) bietet der Silberling feinsten US Hard - und Melodic Rock mit der absoluten Megapowerballade "So Savage The Heart" und weiteren Highlights wie "Take The Gog Off The Chain" oder "Dream Train". Digital remasterte Neuauflage von Bad Reputation Records. Mehr erfahren
  7. BAD HABIT - Autonomy

    BAD HABIT - Autonomy

    16,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    „Autonomy“ ist deutlich härter und auch moderner als man es von den Schweden in der Vergangenheit gewohnt war. Keine wirklich schlechte Scheibe, aber eine durchaus mit Überraschungen und teils deutlichen Kurskorrekturen. Bemerkenswert ist jedoch vor allem die energische Gitarrenarbeit. Songs wie „Reach For You“ oder „Love Will Find A Way“ sind gute Anspieltipps. Glücklicherweise gibt es heutzutage Möglichkeiten vor dem Kauf reinzuhören. Mehr erfahren
  8. BANDIT - Partners In Crime (digitally remastered)

    BANDIT - Partners In Crime (digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Bandit war eine Britische Hard Rock, die ihre Bekanntheit einem gewissen Bassisten namens Cliff Williams zu verdanken haben, seines Zeichens späterer AC/DC Bassist. Bandit veröffentlichten 1977 ihr gleichnamiges Debütalbum, das zumeist im urtypischen bluesigen Hard Rock der damaligen Epoche angesiedelt war und das keine großartigen Spuren hinterließ. Da die Band einen Deal über 2 Alben besaß erschien 1978 mit "Partners In Crime" ein weiteres Album, das musikalisch sich dem softeren Endsiebziger AOR widmete, aber auch nicht wirklich nachhaltig in Erinnerung blieb. Cliff Williams verließ 1979 Bandit und schloss sich AC/DC an, was das Ende der Band bedeutete. Bad Reputation Neuauflage. Mehr erfahren
  9. CINDERELLA - Night Songs +1 / Live Tokyo Dome (2 CDs, digi pack, digitally remastered)

    CINDERELLA - Night Songs +1 / Live Tokyo Dome (2 CDs, digi pack, digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Mit "Night Songs" (1986) trafen Tom Keifer und seine Band den Nerv der Zeit und katapultierten die Hard Rocker aus Philadelphia in den Zenit der damals gewaltig boomenden Hair Metal Szene. Songs wie "Night Songs", "Shake Me", "Push Push", "Somebody Save Me" oder die gewaltige Powerballade "Nobody's Fool" boten die perfekte Verbindung aus Power und Melodien und gepaart mit dem notwendigen Image entwickelte sich die Karriere der Band zum Selbstläufer. Noch dazu verpflichtete sie Jon Bon Jovi als Vorband für die 1986er "Slippery When Wet" Tournee, was ihrer Bekanntheit einen zusätzlichen Schub gab. Bad Reputation Neuauflage inkl. 18 Track Bonus Live CD (Live At Tokyo Dome 1990). Mehr erfahren
  10. COOPER, ALICE - The Last Temptation +4 (digi pack, digitally remastered)

    COOPER, ALICE - The Last Temptation +4 (digi pack, digitally remastered)

    16,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    ALICE COOPER hat in der steilen Karriere noch nie das Hard-Rock-Rad neu erfunden, sich aber im Lauf der Zeit von episch orchestralem Rock zu Heavy Metal, von Mainstream zu Heavy Rock und wieder zurück zu Heavy Metal entwickelt und auch neu entdeckt. Nach den eher kommerziellen 80er Alben "Trash" und "Hey Stoopid" war 1994 nach dem Triumphzug von Nirvana & Co deutlich düstere und härtere Töne angesagt. Mit Gitarrist Stef Burns entstand 1994 das grandiose Album "The Last Temptation", das zunächst von der Fachwelt völlig ignoriert wurde und erst Jahre später gewürdigt wurde. Mit involviert waren u.a. Chris Cornell (Soundgarden) sowie Jack Blades und Tommy Shaw. Bad Reputation Neuauflage. Mehr erfahren

Artikel 1 bis 10 von 74 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge