Skip to Main Content »

BESTSELLER

Artikel 21 bis 30 von 82 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge
  1. DEGARMO & KEY - No Turning Back Live! (2 CDs, digitally remastered)

    DEGARMO & KEY - No Turning Back Live! (2 CDs, digitally remastered)

    18,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die DeGarmo & Key Band wie die Band auf ihren ersten beiden Alben „This Time Thru“ (1978) und „Straight On“ (1979) noch hieß änderte ihren Namen fortan auf das Kürzel DeGarmo & Key und veröffentlichte mit „This Ain’t Hollywood“ (1980) ein bereits deutlich kommerzielleres und leicht Jazz angehauchtes Album. Als Abschluss dieser Ära brachte das Duo mit „No Turning Back“ (1982) ein Live Doppelalbum auf den Markt, das in die Christliche Rockgeschichte als eines der besten Livemitschnitte der damaligen Zeit einging. Mit ihrem Mix aus Southern- und Bluesrock sowie leichten progressiven Anleihen der frühen Genesis waren D & K Wegbereiter für viele nachfolgende Christliche Rockacts. Mehr erfahren
  2. DEVICIOUS - Black Heart (digi pack)

    DEVICIOUS - Black Heart (digi pack)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die Karlsruher Melodic Rocker lassen es auf dem vierten Album „Black Heart“ aber mal so richtig krachen. Von allem (noch) mehr als auf den beileibe nicht schlechten Vorgängern. Härter, melodischer, progressiver und abwechslungsreicher.. Songs wie der Titelsong, „Afterlife“ oder „Heroines“ machen keine Gefangenen. Auch das verspielte „A Special Mind“ oder das mit faszinierenden hohen Vocals ausgestattete „After Midnight“ sind schlichtweg Hits. Und alles ist sauber, druckvoll und authentisch produziert. DEVICIOUS werden mit diesem Album einen Riesenschritt nach vorne machen. Definitiv eine der Platten des Jahres! Mehr erfahren
  3. ELDØEN, EGIL - Here We Go Again (digi pack, digitally remastered)

    ELDØEN, EGIL - Here We Go Again (digi pack, digitally remastered)

    16,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Mit seinem Solodebüt "Welcome Into My Heart" (1985) konnte Lava Sänger Egil Eldoen durchaus zufrieden sein, denn immerhin erklomm das Album #7 der Norwegischen Albumcharts. Fast zeitgleich entstand das neue Lava Album "Prime Cuts", das ebenfalls noch 1985 erschien. Dennoch schien Egil Gefallen am Solomaterial gefunden zu haben, denn bereits 1986 hatte er mit "Here We Go Again" das zweite Soloalbum am Start. Diesmal produziert vom Lava Bassisten Rolf Graf gibt es musikalisch keine Änderungen zum Erstling - poppiger Hi-Tech / West Coast AOR der Extraklasse, vielleicht einen Zacken rockiger. Die Original CD von 1986 gehört übrigens zu den ultimativen Sammlerschätzen. Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  4. ELDØEN, EGIL - Welcome Into My Heart (digi pack, digitally remastered)

    ELDØEN, EGIL - Welcome Into My Heart (digi pack, digitally remastered)

    16,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Völlig überraschend hat sich in Norwegen ein neues Label auf dem Wiederveröffentlichungsmarkt positioniert, das quasi an jedes Album aus den 70-/80er Jahren heran kommt, das damals in Norwegen veröffentlicht wurde. Mit dabei ist auch das Solodebüt "Welcome Into My Heart" von LAVA Sänger Egil Eldøen aus dem Jahre 1985, das bisher nur auf Vinyl veröffentlicht wurde. Nach dem Lava Album "Fire" (1984) schrieb Eldøen etwas mehr poppigeres Material, welches nicht für Lava verwendet wurde. Daraus entstand das in Stockholm aufgenommene Solodebüt "Welcome Into My Heart", das von seinem Bandkollegen Svein Dag Hauge produziert wurde uns wie ein Mix aus den 80er Lava mit einer Portion Hi-Tech AOR klingt. Mehr erfahren
  5. ELEFANTE, JOHN - The Amazing Grace

    ELEFANTE, JOHN - The Amazing Grace

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Der Amerikaner ist ein wahres Multi-Talent. Der ex-Sänger von KANSAS, der auch MASTEDON gründete und christliche Rockbands wie PETRA produzierte ist eine Institution. Schon alleine das coole und sehr TOTO-mäßige „The Amazing Grave“ oder das dezent an THE BEATLES erinnernde „Stronger Now“ sind jeden Pfennig wert. Ein spannendes Album mit zahlreichen Höhepunkten, musikalischem Tiefgang und einer glasklaren Produktion. Weitere Anspieltipps sind „Time Machine“ und „We Will Be Fine“. Schöne, recht erwachsene Scheibe. Mehr erfahren
  6. EPIC - Starlight

    EPIC - Starlight

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Über fünf Jahre nach dem saustarken „Like A Phoenix“ (2016) gibt es endlich neue Songs von EPIC. Anhänger von HEART, SARAYA oder DANTE FOX dürften angesichts solcher Nummern wie „Can’t Get Over You“, „Crazy“ oder „My Way Or The Highway“ Freudentränen in die Augen bekommen. Sängerin Tanya Rizkali verfügt über eine gleichermaßen gefühlvolle und kräftige Stimme mit Gänsehaut-Faktor und Neuzugang Chris Childs (THUNDER, TYKETTO) am Bass passt perfekt. Mehr erfahren
  7. FIRST SIGNAL - Close To The Edge

    FIRST SIGNAL - Close To The Edge

    17,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Album Nummer vier des Projekts mit Harry Hess (HAREM SCAREM) am Gesang und Daniel Flores (d, FIND ME). Letzterer übernimmt auch wieder die Produktion. Qualitativ sehr hochwertige Songs, abwechslungsreiche Arrangements und ein sehr passender Sound lassen aufhorchen. Songs aus der Feder von u.a. Pete Alpenborg (ARCTIC RAIN) oder Kristian Fyhr (SEVENTH CRYSTAL). Abgesehen davon: Alles, was Harry Hess singt ist nichts als reines Gold. Was für eine Stimme, besonders in den ruhigeren Momenten… Mehr erfahren
  8. FM - Thirteen

    FM - Thirteen

    17,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Klassische FM ohne dezente Experimente wie auf manchen jüngeren Scheiben. Britischer AOR in Reinkultur („Waiting On Love“ oder „Turn This Car Around“) sowie typische bluesige Nummern („Love And War“). Zeitlose Musik eben und das mit einer der besten Stimmen da draußen. Steve Overland scheint seine magische Klangfarbe perfekt zu konservieren. Viele der Songs hätten problemlos auf den legendären ersten beiden Scheiben der Band stehen können. Punkt. Mehr erfahren
  9. GALLEYBOYZ - Galleyboyz (2 CD deluxe edition, digitally remastered)

    GALLEYBOYZ - Galleyboyz (2 CD deluxe edition, digitally remastered)

    18,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die US Formation Galleyboyz wurde Anfang 1990 von den beiden Musikern Michael Baranski und Steve Schuffert gegründet, die bis dahin Teil der Glen Burtnik Band waren. Als Glen Burtnik aber bei Styx einstieg und dort Tommy Shaw ersetzte war seine Begleitband arbeitslos. Zusammen mit John Rongo und Larry Paoletta wurden die Galleyboyz aus der Taufe gehoben, die Oceana Records (dem Label von Donnie Iris) unter Vertrag genommen wurde. Glen Burtnick produzierte das Album das noch im selben Jahr erschien, allerdings nur auf Cassette und als Promo CD. Kaum verwunderlich das die Promo CD zum ultimativen Sammlerstück mutierte, aber jetzt gibt es das Album mit einer Bonus CD mit 19 Bonustracks ! Mehr erfahren
  10. GOALBY, PETER - Easy With The Heartaches (digitally remastered, digi pack)

    GOALBY, PETER - Easy With The Heartaches (digitally remastered, digi pack)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Der Englische Sänger Peter Goalby wurde erstmalig gegen Ende der 70er Jahre mit den legendären Trapeze einem größeren Publikum bekannt. Von 1982 - 1985 veredelte er als neuer Sänger von Uriah Heep deren drei Longplayer "Abominog" (1982), "Head First" (1983) und "Equator" (1985), mit denen er die Veteranen wieder runderneuerte. Nach dem Ausstieg von Heep veröffentlichte er eine Solo Single und gastierte auf einigen Alben. Gegen Ende der 80er Jahre nahm er in Summe 18 Songs für ein mögliches Soloalbum auf, die absoluten Kultstatus im AOR Untergrund besitzen. Bisher unveröffentlicht hat Goalby jetzt 11 dieser Songs für dieses Album ausgesucht, die genialen 80er AOR a la Uriah Heep's Equator" bieten. Mehr erfahren

Artikel 21 bis 30 von 82 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge