Skip to Main Content »

BESTSELLER

Artikel 21 bis 30 von 88 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge
  1. GARIES, JOHN ALLAN - It's Your Choice (digitally remastered)

    GARIES, JOHN ALLAN - It's Your Choice (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Der spätere Jag Sänger John Allan Garies (also JAG) veröffentlichte dieses Soloalbum 1987 über das kleine Independentlabel Steady Wind Records, das danach aber nie mehr ein Album veröffentlichte. Aufgenommen 1986 fehlen aber jegliche Infos, welche Musiker auf dem Album spielen und wer die Songs geschrieben hat. Musikalisch etwas abstrakter als die nachfolgenden Jag Alben reicht das Spektrum vom typischen 80er AOR bis zum 70er Hard Rock und sogar leicht funkigen Elementen. In Summe daher mehr interessant für die Jäger und Sammler unter Euch da erstmalig (offiziell) auf CD als für qualitätsbewusste Melodic Rocker. Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  2. GIANT - Last Of The Runaways (digitally remastered)

    GIANT - Last Of The Runaways (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Wir schreiben das Jahre 1989, als sich vier hochkompetente Herren, die sich ihre üppigen Brötchen bis zu diesem Zeitpunkt bei Killeracts wie FOREIGNER oder WHITESNAKE verdient hatten, entschließen selbstständig zu werden. Bescheidenerweise GIANT getauft erhebt sich mit „Last Of The Runaways" ein wahrer Riese wie Phönix aus der Asche. Die handwerklich perfekte Truppe um Gitarrenass Dann Huff legt ein Debüt hin, wie man es sich nur erträumen kann. GIANT waren eigentlich mit fast keinem Act ihrer Zeit zu vergleichen. Mal wie BAD ENGLISH, dann klassische AOR Momente a la FOREIGNER aber auch kantiger Hard Rock der Marke BLUE MURDER – einfach nur genial ! Rock Candy Neuauflage. Mehr erfahren
  3. HEAVY BONES - Heavy Bones (digitally remastered)

    HEAVY BONES - Heavy Bones (digitally remastered)

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Hinter dem etwas unglücklich gewählten Bandnamen Heavy Bones versteckten sich der ex-Cats In Boots Sänger Joel Ellis, Drummer Franke Banali (Quiet Riot), Gitarrenhexer Gary Hoey und Basser Rex Tenison. Mit Produzent Richie Zito (Bad English, Tyketto etc.) hatte die Band quasi eine Art Garantie für ein Hitalbum an Bord, aber man schrieb das Jahr 1992 und die Veränderungen in der Musikbranche nahmen ihren Lauf. Zugleich muss man auch attestieren das hier nicht alle Songs Knaller sind, aber speziell "4:AM T.M.", Where The Livin' Is Easy" oder "Summers In The Rain" bieten grandiosen US Melodic Hard Rock der Extraklasse. Digital remasterte Neuauflage von Bad Reputation Records. Mehr erfahren
  4. IDLE CURE - Idle Cure +1 (digitally remastered)

    IDLE CURE - Idle Cure +1 (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Mit dem Song "Breakaway" gelang der Band gleich ein Hit bei den Christlichen Radiostationen und ihr Mix aus Melodic- und Hard Rock mit AOR Hooklines a la AUTOGRAPH, CONEY HATCH und DEF LEPPARD bescherte ihnen auch außerhalb der Christlichen Rockszene eine treue Gefolgschaft. Digital remastert, 1 Bonustrack. Mehr erfahren
  5. IMPERIUM - Heaven Or Hell

    IMPERIUM - Heaven Or Hell

    13,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    IMPERIUM aus Finnland ist das Projekt des Schlagzeugers und Songwriters Mika Brushane (STRIKE). Eine Reihe hervorragender Sänger vom Schlage eines Robbie LaBlanc (FIND ME, EAST TEMPLE AVENUE, FURY) oder Robert Ernlund (TREAT) oder auch Gitarristen wie Stefano Lionetti (LIONVILLE) geben sich die Klinke in die Hand. Nichts vom Power Metal-Einschlag des Debüts ist übrig geblieben. „Heaven Or Hell“ ist ein lupenreines AOR / Melodic-Werk wie es im Buche steht. Hymnenhafte Melodien, gefühlvolle Passagen und bergeweise Keyboards - Was will man mehr? Anspieltipps sind das mitreißende „Love Won’t Let You Go“ oder das extrem eingängige „Road To Paradise“. Mehr erfahren
  6. JAG - Fire In The Temple (digitally remastered)

    JAG - Fire In The Temple (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Jag war eine Christliche US Melodic Rock Formation und die Kurzform für die Anfangsbuchstaben von Sänger John Allen Garies, der 2007 an Leberkrebs verstarb. Komplettiert wurde das Quartett durch Gitarrist Paul Brittain, Basser Michale Luks und Drummer Chuck Connor. Für ihr drittes und zugleich auch letztes Album "Fire In The Temple" (1992) konnte die Formation keinen geringeren als Whiteheart Gitarristen Billy Smiley als Produzenten gewinnen, wobei sich die Mitglieder von Whiteheart auch beim Songwriting beteiligten und auch ein gewisser Dann Huff (Giant) hatte seine Finger mit im Spiel. Musikalisch ganz in der Tradition der ersten beiden Liaison Alben bzw. dem Debüt von Halo. Remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  7. JAG - The Longest Road (digitally remastered)

    JAG - The Longest Road (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Die Christliche US Formation Jag hatte ihren Ursprung 1987, als ihr späterer Sänger John Allen Garies über das kleine Independentlabel Steady Wind Records sein Solodebüt "It's Your Choice" auf Cassette veröffentlichte. Über Umwegen gelangte eine Kopie in die Hände von Whiteheart Gitarrist Billy Smiley, der nicht nur einen Deal mit Benson Records arrangierte, sondern in der Folge auch alle drei Alben der Band produzierte. "The Longest Road" aus dem Jahre 1990 fiel dabei einen Tick ruhiger als die beiden Nachfolger aus, die Einflüsse von Whiteheart und Giant sind aber unüberhörbar und nicht umsonst gastiert Giant Gitarrist Dann Huff bei dem Song "Shake It Off". Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  8. JAG - The Only World In Town (digitally remastered)

    JAG - The Only World In Town (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Das Christliche US Quartett hatte auch auf seinem zweiten Opus "The Only World In Town" (1991) die volle Unterstützung ihres Mentors Billy Smiley, Gründungsmitglied und Gitarrist der legendären Christlichen Melodic Rocker von Whiteheart. Während einer Tour in Australien hörte er den Hit "Hands Up In The Air" der Australischen Band Boom Crash Opera, den er zeitnah für das Jag Album adaptierte. Der Song "Two World Collide" war eigentlich für das Giant Album "Time To Burn" geschrieben worden, endete aber auf "The Only World In Town". In Summe das beste Jag Album, das die besten Elemente von Whiteheart und Giant verbindet. Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  9. LIAR - Set The World On Fire (digitally remastered)

    LIAR - Set The World On Fire (digitally remastered)

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Diese auf 1000 Einheiten (nummeriert, inkl. handsignierter Postkarte, digital remastert) limitierte Wiederveröffentlichung des zweiten Albums der Briten von 1978 ist guter Stoff für Anhänger von SLADE, BOSTON oder auch UFO! Steve Mann (g, LIONHEART, MICHAEL SCHENKER FEST) ist auch heute noch aktiv. „Town Of Evil People“ ist eine wunderschöne, leicht melancholische Ballade und auf beispielsweise „Who Cares“ werden Gitarren-Freaks auf ihre Kosten kommen, denn SCHENKER oder HENDRIX lassen grüßen. Unfassbar, dass Liar seinerzeit nicht wirklich den Durchbruch schafften. Mehr erfahren
  10. LION - Trouble In Angel City +6 (digitally remastered)

    LION - Trouble In Angel City +6 (digitally remastered)

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Bekannt wurde die Band für den Titelsong aus dem Film "The Transformers" (1986). Im selben Jahr veröffentlichte die Band die 6 Track EP "Power Love" nur in Japan (die hier als Bonus beiliegt), gefolgt von dem Debüt "Dangerous Attraction" (1987). Der Nachfolger "Trouble In Angel City" (1989) zählt zu den Sternstunden des US Hard Rocks und darf in keiner Sammlung fehlen. Bad Reputation Neuauflage. Mehr erfahren

Artikel 21 bis 30 von 88 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge