Skip to Main Content »

BESTSELLER

Artikel 41 bis 50 von 97 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 3
  2. 4
  3. 5
  4. 6
  5. 7

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge
  1. JAG WIRE - Made In Heaven..Not Dead Yet +7 (digitally remastered)

    JAG WIRE - Made In Heaven..Not Dead Yet +7 (digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Jag Wire waren eine aus L.A. stammende fünfköpfige Formation um Sänger Art Deresh, Gitarrist Howard Drossin, Keyboarder Vince Gilbert, Basser Joey Cristofanilli sowie Drummer Carl Elizondo, die 1985 über das lokale Independentlabel Target Records ihr einziges Album "Made In Heaven" veröffentlichten (das Album wurde übrigens hier in Deutschland 1988 über SPV auf CD aufgelegt, ist aber mittlerweile ultrarar). Die US Band hatte einen etwas eigenwilligen Mix aus klassischem AOR, Hard Rock und etwas US Metal wie wenn WHITE SISTER, LEGS DIAMOND und MALICE gemeinsame Sache machen würden. Digital remastert und mit 7 Bonustracks angereichert - zugreifen lohnt sich ! Mehr erfahren
  2. KIK TRACEE - No Rules +10 (2 CDs, digitally remastered)

    KIK TRACEE - No Rules +10 (2 CDs, digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die US Formation Kik Tracee gehörte gegen Ende der 80er Jahre zu den ganz großen Hoffungsträgern das Erbe von Bands wie Guns' N 'Roses, Ratt oder Skid Row anzutreten. RCA Records sicherten sich die Rechte an der Band und schickten sie mit keinem geringeren als Dana Strum von Slaughter in das Studio. Das mit "No Rules" betitelte Debütalbum erschien 1991 und ließ keine Wünsche offen. Vollgepackt mit erstklassigen Songs und teilweise genialen Hooks bot das Album weit mehr als den üblichen Hair Metal Sound, sondern ließ auch Anleihen und Bands wie Saigon Kick oder Slick Toxik in ihren Sound einfließen, wenngleich das Album wohl um einige Jahre zu spät erschien. Bad Reputation Records Neuauflage. Mehr erfahren
  3. KING COMPANY - Trapped

    KING COMPANY - Trapped

    13,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Das dritte Album der Finnen enthält wie die beiden Vorgänger feinen melodischen Hardrock der irgendwo zwischen britischem Sound der Marke WHITESNAKE und finnischen Bands wie BROTHER FIRETRIBE oder LEVERAGE pendelt. Letzteres aufgrund des typischen Keyboard-Sounds. Drittes Album, aber auch dritter Sänger. Aktuell ist nach einem italienischen Sänger mit Ilkka Keskitalo wieder ein Finne hinter dem Mikro. Und der macht seine Sache richtig gut. Mit „Stephanie“ oder auch „Fair Winds“ sind amtliche Hits an Bord. Bei „Trapped In Heart“ wird das Gaspedal mehr durchgetreten, während es bei „Stars Will Lead The Way“ abschließend sogar nochmal richtig romantisch wird. Starke Scheibe. Mehr erfahren
  4. KING ZEBRA - Survivors

    KING ZEBRA - Survivors

    16,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Da schau mal her, da sind sie ja wieder, King Zebra aus der Schweiz. Vor gut sechs Jahren konnten sie bereits mit ihrer Eigenproduktion "Wild! Wild! Wild!" für eine gewisses Interesse sorgen, wenngleich der damalige Sänger noch nicht höheren Ansprüchen genügte. Mit Eric St. Michaels (China) hat man mehr als nur Ersatz gefunden, die Band bewegt sich nun in einer ganz anderen Liga. Musikalisch wird weiterhin melodischer, rifflastiger Hardrock geboten, der von Anfang an eine Menge Spaß vermittelt. Gute Laune mit Mitwipp-Garantie ist also angesagt, was sich auch ab und zu auf die Texte überträgt. Der nächste Schritt zu den „Großen“ in der Schweiz wie Krokus, Shakra oder den frühen Gotthard ist somit fast geschafft! Mehr erfahren
  5. KISSIN' DYNAMITE - Living In The Fastlane / The Best Of (2 CDs)

    KISSIN' DYNAMITE - Living In The Fastlane / The Best Of (2 CDs)

    16,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Eine amtliche Doppel-CD-Best Of der schwäbischen Band, die nun schon auf sechs reguläre Alben zurückblicken kann. Zahlreiche offensichtliche Nummern („DNA“, „Fireflies“, „Money, Sex & Power“ oder „Heart Of Stone“), die eine oder andere Live-Version („Supersonic Killer“ oder „Steel Of Swabia“) sowie ein Radio-Edit von „Living In The Fastlane“ finden sich unter den insgesamt 21 Stücken. Der perfekte Einstieg in die Welt des Fünfers. Melodic Metal und Hardrock der Oberklasse. Mehr erfahren
  6. KRATZ, MICHAEL - TAFKATNO

    KRATZ, MICHAEL - TAFKATNO

    15,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Der Däne, der in seiner Heimat mit Mainstream-Pop mehrere Gold-Auszeichnungen einfahren konnte, spielt hier eine tolle Mischung aus AOR und Westcoast, was sehr gut funktioniert. Es gibt Gastauftritte von u.a. Christian Warburg (g, PAUL YOUNG) oder Bruce Gaitsch (g, RICHARD MARX). Die leicht raue Stimme des Sängers ist nicht unbedingt typisch in diesem Genre, macht das Ganze aber irgendwie auch spannend. Seine Pop-Seite kann der Künstler aber auch hier nicht verbergen. Mehr erfahren
  7. LEVERAGE - Above The Beyond

    LEVERAGE - Above The Beyond

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    „Above The Beyond“ ist das fünfte Album der Finnen um Sänger Kimmo Blom (URBAN TALE), der zum zweiten Mal seit 2018 hinter dem Mikro steht. Die Bezeichnung progressiver Melodic Rock beschreibt das Songmaterial sehr gut. Viele spannende Details die sich oftmals erst nach mehrfachem Hören offenbaren und belegen, dass die Finnen mit ihrem vergleichsweise breiten Mix aus AOR, Progressive Rock und Hard Rock vieles richtig machen. LEVERAGE rocken! Mehr erfahren
  8. LIFE BY NIGHT - Life By Night +2 (digitally remastered)

    LIFE BY NIGHT - Life By Night +2 (digitally remastered)

    15,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Auf 1000 (nummerierte) Exemplare limitierter Re-release (erstmals auf CD!). 1985 erschienen besticht LIFE BY NIGHT durch eine starke Mischung aus Melodic Rock und Pop. Produziert von Richie Zito (u.a. HEART, CHER, POISON). Eine echte Perle. Anspieltipps sind „Angel“, „Phone To Phone“ oder „For No Reason“. Kommt mit zwei Bonussongs. Mehr erfahren
  9. LORDS OF BLACK - Alchemy Of Souls Pt. II

    LORDS OF BLACK - Alchemy Of Souls Pt. II

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    LORDS Of BLACK mit Sänger Ronnie Romero (RAINBOW, THE FERRYMEN) sind weiterhin fleißig und nun mit dem fünften Album am Start. Der Nachfolger des 2020 erschienenen ersten Teils ist ebenso stark. Traditioneller Hardrock in der Tradition von DIO, RAINBOW oder auch (härteren) GOTTHARD. Fans des Genres kommen voll auf ihre Kosten und ein sehr organischer Sound ist ebenfalls hervorzuheben. Co-Produziert, gemixt und gemastert von Roland Grapow (MASTERPLAN). Anspieltipp ist „Prayers Turned To Whispers“. Mehr erfahren
  10. LOVERBOY - Get Lucky (digitally remastered)

    LOVERBOY - Get Lucky (digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die Kanadischen AOR Helden legten den Grundstein für ihren Erfolg 1980 mit dem selbstbetitelten Debüt, aber bereits ein Jahr später hieß es, den überragenden Erfolg des Debüts zu bestätigen und Loverboy bewältigten diese Aufgabe mit Bravour. „Get Lucky“ (1981) schließt nahtlos an den Erstling an und mit der Singleauskoppelung „Working For The Weekend“ konnte man letztendlich auch den US Singlemarkt knacken und der Erfolg von Mike Reno & Co war nicht mehr zu stoppen. Erneut von Bruce Fairbairn (u.a. Bon Jovi) produziert bescherte es der Band bei der Juno Verleihung 1982 (dem Kanadischen Gegenstück zum Grammy) sage und schreibe 6 Juno Awards. Rock Candy Neuauflage, digital remastert. Mehr erfahren

Artikel 41 bis 50 von 97 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 3
  2. 4
  3. 5
  4. 6
  5. 7

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge