Skip to Main Content »

KATALOG

Artikel 1 bis 10 von 135 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge
  1. 99 CRIMES - 99 Crimes

    99 CRIMES - 99 Crimes

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    99 CRIMES ist ein Texanischer Powertrio um den ehemaligen DIRTY LOOKS Gitarristen Paul Lidel, der seine Sternstunde auf dem schändlich übersehenen Meisterwerk "Cool From The Wire" (1988) hatte. Zusammen mit dem ex- MISS CRAZY Drummer Chris Jordan und Sänger und Bassist Jeff Lynn zelebriert das Trio klassisch zeitlosen US Hardrock 80er Prägung ganz in der Tradition von den eben genannten DIRTY LOOKS, aber auch Einflüsse von Y & T und TRIUMPH sind allgegenwärtig. Bassist Jeff Lynn (nein, nicht der ELO Mastermind) erinnert dabei mit seiner hohen Stimme wie z.B. bei dem Rocker "Avenue" an Rik Emmett von TRIUMPH und bietet dabei die perfekte Abwechslung zum Gesang von Paul Lidel. Mehr erfahren
  2. A NEW REVENGE - Enemies & Lovers

    A NEW REVENGE - Enemies & Lovers

    16,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    A New Revenge definieren den Begriff Supergroup wie er sein sollte. Die Band besteht aus Tim "Ripper" Owens (Judas Priest, Malmsteen etc.), Gitarrist Keri Kelli (Slash's Snake Pit, Alice Cooper), Bassist Rudy Sarzo (Ozzy, Dio, Whitesnake) und dem langjährigem Scorpions Drummer James Kottak (bekannt auch von Montrose, Warrant, Kingdom Come). Stilistisch überzeugen die Herren mit einem melodiebetonten Mix aus Sleaze-Rock à la Crüe und L.A. Guns , 80er-Mainstream-Sound in Richtung etwas deftigerer Warrant- und Bulletboys-Songs sowie dem skandinavischem Rotzrock der Backyard Babies & Co. Das Ganze weist ein gewisses Retro-Feeling auf, ist dabei aber angenehm zeitgemäß und modern produziert. Mehr erfahren
  3. AFFÄIRE - Less Ain't More

    AFFÄIRE - Less Ain't More

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Der Portugiesische Vierer macht aus seiner Vorliebe für den 80er US Hair Metal a la RATT, BLACK'N'BLUE, GREAT WHITE aber auch die frühen DEF LEPPARD und VAIN kein Hehl und transportiert diesen Sound authentisch in die Neuzeit. Als Anspieltipps sei der Opener "Paradise Cafe" (Great White meets Def Leppard) oder "Nasty But True" (Black'N'Blue in Reinkultur) genannt. Hair Metal Fans können jedenfalls bedenkenlos zugreifen. Mehr erfahren
  4. AGE OF REFLECTION - In The Heat Of The Night

    AGE OF REFLECTION - In The Heat Of The Night

    7,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Gitarrist Carl Berglund hatte eine Vision: Einmal ein reinrassiges Melodic Rock/AOR-Album herausbringen. Nachdem die richtigen Mitstreiter gefunden waren, war die schwedische Band AGE OF REFLECTION geboren. Kompromissloser AOR mit viel Keyboards aber dank des kraftvollen Mixes von Erik Mårtensson (ECLIPSE) auch mit genügend Gitarren. "Age Of Reflection" ist ein starkes Album ohne Ausfälle. Mehr erfahren
  5. AIRPLAY - Airplay (Japan CD, Special edition)

    AIRPLAY - Airplay (Japan CD, Special edition)

    18,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Das Projekt AIRPLAY, hinter dem der Produzent/Keyboarder DAVID FOSTER, Gitarrist JAY GRAYDON und Sänger TOMMY FUNDERBURK stecken, übertrafen diese Erwartungen sogar noch. Ihr selbstbetiteltes Debüt von 1980 gilt als eines der ultimativen Westcoast-Klassiker und Referenz Album. Mehr erfahren
  6. ALCHEMY - Dyadic

    ALCHEMY - Dyadic

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Drei Jahre später steht nun der Nachfolger "Dyadic" in den Startlöchern und bereits nach dem ersten Durchlauf wird einem schnell klar, dass der Spaghetti Fünfer seine Lektion gelernt hat und sich deutlich kompakter und melodiöser präsentiert. Die Metal Elemente wurden komplett über Bord geworfen, so dass "Dyadic" fast lupenreinen Melodic Rock im gehobenen Segment bietet. Mehr erfahren
  7. AMERICAN TEARS - White Flags

    AMERICAN TEARS - White Flags

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    AMERICAN TEARS ist ein weiteres Projekt von Mark Mangold (keys, DRIVE, SHE SAID, TOUCH), der auch sämtliche Bässe, Drums und Vocals einspielte. Und ein ungewöhnliches dazu. Drei Keyboards waren die ursprüngliche Instrumentierung der bereits Mitte der Siebziger gegründeten Truppe. Exotisch, aber mit einigen wirklich starken Songs und vor allem mit einem herrlichen Vintage-Sound versehen, werden doch nur bereits in den Gründungstagen verfügbare Keyboards verwendet. Mehr erfahren
  8. ANGELES - Time Of Truth (digi pack)

    ANGELES - Time Of Truth (digi pack)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Das US Quartett ANGELES ist eine der Dienstältesten Independent Formationen, die seit Anfang der 80er Jahre aktiv ist. Mit ihrem neuesten Streich "Time Of Truth" drehen sie quasi das Rad der Zeit zurück, denn man fühlt sich beim anhören ihres neuen Silberlings "Time Of Truth" fast wie auf einer Zeitreise in die Ära 1984-1988 versetzt. Mehr erfahren
  9. ANGELICA - Angelica (digitally remastered)

    ANGELICA - Angelica (digitally remastered)

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Die Geschichte der Christlichen US Hard Rock Band ANGELICA geht zurück in das Jahr 1987, als der Kanadische Gitarrist und Songschreiber Dennis Cameron nach ersten Gehversuchen mit den Bands Antix und Masquerade sein eigenes Projekt ins Leben rief. In der Besetzung Andy Lyon, Scott Ernest, Bob Pallen und Dennis Cameron nahm das Quartett unter der Leitung von Ken Tamplin die Songs für das erste Angelica Album auf. Dabei stellte sich bald heraus, das Sänger Andy Lyon nicht ganz die Erwartungen erfüllte und er gegen keinen geringeren als gegen Rob Rock ausgetauscht wurde. Mit Rob Rock an Bord wurde daraus ein Juwel ganz in der Tradition von DRIVER, JOSHUA oder M.A.R.S. Digital remastert. Mehr erfahren
  10. ANGELICA - The Demo Sessions (digitally remastered)

    ANGELICA - The Demo Sessions (digitally remastered)

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Im Rahmen der Neuauflagen der ersten beiden ANGELICA Alben "Angelica" (1989) und "Walkin' In Faith" (1990) erscheint nun auch mit "The Demo Sessions" die Aufnahmen der Christlichen US Band, die der Band einen 5 Album Deal mit Intense Records einbrachten. Aufgenommen mit dem Originalsänger Andy Lyon, der während der Aufnahmen für das Debütalbum durch Rob Rock ersetzt wurde, klingen die Songs natürlich einen Tick roher und ungeschliffener als die späteren Studioaufnahmen. Noch dazu ist Andy Lyon mit Sicherheit kein Gesangsgott wie Rob Rock, aber rein zur Vervollständigung macht diese Veröffentlichung durchaus Sinn. Mehr erfahren

Artikel 1 bis 10 von 135 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge