Skip to Main Content »

KATALOG

Artikel 1 bis 10 von 156 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge
  1. 99 CRIMES - 99 Crimes

    99 CRIMES - 99 Crimes

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    99 CRIMES ist ein Texanischer Powertrio um den ehemaligen DIRTY LOOKS Gitarristen Paul Lidel, der seine Sternstunde auf dem schändlich übersehenen Meisterwerk "Cool From The Wire" (1988) hatte. Zusammen mit dem ex- MISS CRAZY Drummer Chris Jordan und Sänger und Bassist Jeff Lynn zelebriert das Trio klassisch zeitlosen US Hardrock 80er Prägung ganz in der Tradition von den eben genannten DIRTY LOOKS, aber auch Einflüsse von Y & T und TRIUMPH sind allgegenwärtig. Bassist Jeff Lynn (nein, nicht der ELO Mastermind) erinnert dabei mit seiner hohen Stimme wie z.B. bei dem Rocker "Avenue" an Rik Emmett von TRIUMPH und bietet dabei die perfekte Abwechslung zum Gesang von Paul Lidel. Mehr erfahren
  2. A NEW REVENGE - Enemies & Lovers

    A NEW REVENGE - Enemies & Lovers

    16,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    A New Revenge definieren den Begriff Supergroup wie er sein sollte. Die Band besteht aus Tim "Ripper" Owens (Judas Priest, Malmsteen etc.), Gitarrist Keri Kelli (Slash's Snake Pit, Alice Cooper), Bassist Rudy Sarzo (Ozzy, Dio, Whitesnake) und dem langjährigem Scorpions Drummer James Kottak (bekannt auch von Montrose, Warrant, Kingdom Come). Stilistisch überzeugen die Herren mit einem melodiebetonten Mix aus Sleaze-Rock à la Crüe und L.A. Guns , 80er-Mainstream-Sound in Richtung etwas deftigerer Warrant- und Bulletboys-Songs sowie dem skandinavischem Rotzrock der Backyard Babies & Co. Das Ganze weist ein gewisses Retro-Feeling auf, ist dabei aber angenehm zeitgemäß und modern produziert. Mehr erfahren
  3. AFFÄIRE - Less Ain't More

    AFFÄIRE - Less Ain't More

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Der Portugiesische Vierer macht aus seiner Vorliebe für den 80er US Hair Metal a la RATT, BLACK'N'BLUE, GREAT WHITE aber auch die frühen DEF LEPPARD und VAIN kein Hehl und transportiert diesen Sound authentisch in die Neuzeit. Als Anspieltipps sei der Opener "Paradise Cafe" (Great White meets Def Leppard) oder "Nasty But True" (Black'N'Blue in Reinkultur) genannt. Hair Metal Fans können jedenfalls bedenkenlos zugreifen. Mehr erfahren
  4. AIRPLAY - Airplay (Japan CD, Special edition)

    AIRPLAY - Airplay (Japan CD, Special edition)

    18,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Das Projekt AIRPLAY, hinter dem der Produzent/Keyboarder DAVID FOSTER, Gitarrist JAY GRAYDON und Sänger TOMMY FUNDERBURK stecken, übertrafen diese Erwartungen sogar noch. Ihr selbstbetiteltes Debüt von 1980 gilt als eines der ultimativen Westcoast-Klassiker und Referenz Album. Mehr erfahren
  5. ALCHEMY - Dyadic

    ALCHEMY - Dyadic

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Drei Jahre später steht nun der Nachfolger "Dyadic" in den Startlöchern und bereits nach dem ersten Durchlauf wird einem schnell klar, dass der Spaghetti Fünfer seine Lektion gelernt hat und sich deutlich kompakter und melodiöser präsentiert. Die Metal Elemente wurden komplett über Bord geworfen, so dass "Dyadic" fast lupenreinen Melodic Rock im gehobenen Segment bietet. Mehr erfahren
  6. ALLIANCE - Fire And Grace

    ALLIANCE - Fire And Grace

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Endlich neues Material der Amerikaner, die man wohl ohne Frage eine echte Supergroup nennen kann. Auf „Fire And Grace“ zeigen Robert Berry (v/b/keys, GTR, 3), Gary Pihl (g, BOSTON, SAMMY HAGAR) und David Lauser (d, SAMMY HAGAR) was sie können. Typischer Melodic Hardrock mit Bombast amerikanischer Prägung in der Tradition von BOSTON oder NIGHT RANGER. Alleine der Song „Raise Your Glass“ sucht seines Gleichen. Mehr erfahren
  7. AMERICAN TEARS - Hard Core

    AMERICAN TEARS - Hard Core

    7,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Ein ungewöhnliches und wenig einheitliches Album mit progressiven Einschüben, teils sehr poppigen Passagen und allgegenwärtigen Keyboards veröffentlichen die Amerikaner von AMERICAN TEARS. Dahinter steckt niemand Geringerer als Mark Mangold (TOUCH, DRIVE SHE SAID). Keine leichte Kost, dieses vierte Album der Band, der wohl einzigen weltweit, die Rockmusik nur (!) auf Keyboards spielt - und dann auch nur auf Geräten aus den Siebzigern und Achtzigern. Mehr erfahren
  8. AMERICAN TEARS - White Flags

    AMERICAN TEARS - White Flags

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    AMERICAN TEARS ist ein weiteres Projekt von Mark Mangold (keys, DRIVE, SHE SAID, TOUCH), der auch sämtliche Bässe, Drums und Vocals einspielte. Und ein ungewöhnliches dazu. Drei Keyboards waren die ursprüngliche Instrumentierung der bereits Mitte der Siebziger gegründeten Truppe. Exotisch, aber mit einigen wirklich starken Songs und vor allem mit einem herrlichen Vintage-Sound versehen, werden doch nur bereits in den Gründungstagen verfügbare Keyboards verwendet. Mehr erfahren
  9. ANGELS OR KINGS - Go Ask The Moon

    ANGELS OR KINGS - Go Ask The Moon

    7,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Feinster Melodic Rock von der Insel. Freunde klassischen UK AORs in Richtung FM, STRANGEWAYS oder auch DARE werden sich sofort heimisch fühlen. "Go Ask The Moon" ist ein wenig vielschichtiger als das großartige Debüt "Kings Of Nowhere" (2014). Mehr erfahren
  10. AOR - More Demos From L.A.

    AOR - More Demos From L.A.

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Das "Gesangsgut" wird u.a. vorgetragen von Jesse Damon (Silent Rage), Michael Kisur, Sarah & Melissa Fontaine (Chasing Violets), Dane Donahue, Jerry Hludzik & Bill Kelly (Dakota). Zumeist aufgenommen in den 80er- und 90er Jahren sowie mit 3 bisher unveröffentlichten Songs angereichert klingt das Endresultat fast besser als die letzten regulären AOR Veröffentlichungen. Mehr erfahren

Artikel 1 bis 10 von 156 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge