Skip to Main Content »

KATALOG

Artikel 1 bis 10 von 48 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In aufsteigender Reihenfolge
  1. WHITE SKIES - Black Tide

    WHITE SKIES - Black Tide

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    WHITE SKIES ist das Baby von Sänger Mick White (ex-SAMSON, FIRST STRIKE). Zusammen mit Ray Callcut (g, Ya YA) und Pete Lakin (keys, ex-DANTE FOX, ex DOUBLE CROSS) spielt er etwas härteren AOR. Die Band aus England besitzt ein starkes Gespür für griffige Melodien und Arrangements mit teils leichten TOTO-Anleihen („Emily“). Faszinierendes Debüt mit großartiger Stimme und Gitarren-Soli vom Feinsten. „Two Worlds Collide“ ist eines der besten Stücke des Genres dieses Jahr bislang. Mehr erfahren
  2. VIOLET - Illusions

    VIOLET - Illusions

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Eine junge deutsche Band aus dem Raum Stuttgart die absolut kompromisslos Keyboard-geschwängerten AOR-Sounds wie in den Achtzigern frönen? Klar, die gibt es jetzt. VIOLET um Sängerin Jamie treiben den Schmalz-Faktor der Marke HEART, VIXEN, STARSHIP oder auch LITA FORD aus den Achtzigern nochmals auf die Spitze. Teils extrem poppig, aber irgendwie auch cool und vor allem handwerklich richtig gut gemacht. Anspieltipps sind „Sophie“ und „Run Away“. Kommt zudem mit starkem SAMATHA FOX-Cover. Mehr erfahren
  3. VANTEZ, EDDIE - Rough Diamond

    VANTEZ, EDDIE - Rough Diamond

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Hinter dem Namen Eddie Vantez steckt der Chilenische Sänger Ed Omar Carabantes, der 2021mit der Band Hunter das Album „Hungry Heart“ veröffentlicht. Nun fühlt er sich anscheinend dazu berufen ein Soloprojekt unter das Volk zu bringen. Das Dänische Lions Pride Label ist anscheinend ein dankbarer Abnehmer für diese Exoten und hat auch hier wieder zugegriffen. Laut der Bio steht der gute Ed auf den klassischen 80er AOR a la Journey, Survivor und Toto, nun, das tun viele, aber die wenigsten fühlen sich dazu berufen ein Album aufzunehmen. Wie die meisten anderen Südamerikanischen Vertreter bietet das Album gefälligen AOR mit einem Sänger der seine Herkunft nicht verleugnen kann. Mehr erfahren
  4. VAMP - The Rich Don't Rock (digitally remastered)

    VAMP - The Rich Don't Rock (digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die aus Bonn stammende Combo war die erste deutsche Hard Rock-Band, die es geschafft hat, direkt bei einem amerikanischen Label zu unterschreiben. Hört man sich die Scheibe an, so kann man nur sagen, kein Wunder. Vamp klingen auf "The Rich Don't Rock" (1989) amerikanischer als jede amerikanische Band und wir sprechen hier von Party Hard Rock der Güteklasse CINDERELLA, HELIX oder BRITNY FOX.. Ein Knaller jagt auf dieser Scheibe den nächsten, angefangen beim Opener "Heartbreak, Heartache" über den absoluten Hammersong "The Rich Don't Rock" bis hin zum abschließenden "Why". Ein ultimativer Klassiker aus deutschen Landen, digital remasterte Neuauflage von bad Reputation Records. Mehr erfahren
  5. TURKISH DELIGHT - Volume One

    TURKISH DELIGHT - Volume One

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Ein weiteres Projekt aus dem Hause Escape - aber was für eins! TURKISH DELIGHT enthält u.a. Songs mit Sängern wie Jeff Scott Soto, Robin McAuley, Jerome Mazza, Terry Brock oder James Christian um nur einige zu nennen. „Volume One“, eine Sammlung an Songs, zusammengestellt von Escape Music-Label Boss Khalil Turk macht deutlich Appetit auf mehr, aber der Albumtitel verheißt ja weitere Melodic Rock, AOR und Hardrock-Nummern unter dem TURKISH DELIGHT-Banner. Klasse Album! 14 strahlende Diamanten! Ein Trip durch ein Melodic Wunderland mit zahlreichen Szene-Größen, auch an den Instrumenten. Mehr erfahren
  6. TORA TORA - Surprise Attack +4 (digitally remastered)

    TORA TORA - Surprise Attack +4 (digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Das aus Memphis stammende Quartett gewann den Contest eines lokalen Plattenladens im Jahre 1988 und die Band investierte das Geld in ein Demo, das relativ zeitnah zu einem Deal mit dem Majorlabel A & M Records führte. Das 1989 veröffentlichte Debütalbum „Surprise Attack“ war wie eine frische Brise auf dem vom Hair Metal dominierten Musikmarkt. Obwohl gewisse Anleihen an Cinderella und Poison nicht zu verleugnen sind hatten Tora Tora doch einen eigenen Stil, der seinen Ursprung im Blues Rock hatte und sie musikalisch in die Nähe von Tesla und Badlands brachte. Digital remasterte Neuauflage von Bad Reputation Records inkl. 4 Bonustracks. Mehr erfahren
  7. THE ROADS - Simple Man

    THE ROADS - Simple Man

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Mächtiges Project mit so illustren Musikern wie Mick Devine (v, SEVEN), Gary Pihl (g, BOSTON, SAMMY HAGAR) oder Laurence Gowan (keys, STYX), Paul Taylor (keys, WINGER) sowie Josh Devine (d, LEVARA, ONE DIRECTION). Klassischer und stark Siebziger-durchtränkter Melodic Rock mit klasse Melodien und zeitlosen Arrangements, sehr organisch produziert zudem. THE ROADS sollte man sich merken. Der Titelsong alleine ist schon mal großes Kino - so wie der Rest! Mehr erfahren
  8. THE KILL - Wake The Dead +6 (digitally remastered)

    THE KILL - Wake The Dead +6 (digitally remastered)

    16,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die Wurzeln dieser aus Florida stammenden Combo gehen zurück in das Jahr 1993, als Gitarrist Kip Elder in einem in Orlando ansässigen Rock Magazine ein Inserat schaltete und um Mitstreiter warb. Nachdem das Line-up komplett war traf die Band den Produzenten John Kurzweg, der in seinem Haus sein eigenes Studio hatte. Dort wurde 1994 das Album „Kill The Dead“ aufgenommen und John Kurzweg wurde wenig später als Produzent der ersten drei Creed Alben weltberühmt. „Wake The Dead“ erschien als limitierte Auflage von 1000 St., aber leider war der von Skid Row, Badlands und Sweet F.A. adaptierte Sound zur Veröffentlichung 1995 nicht mehr an gesagt. Eonian Records Neuauflage inkl. 6 Bonustracks. Mehr erfahren
  9. TARMAT - Out Of The Blue

    TARMAT - Out Of The Blue

    17,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    TARMAT aus Brasilien spielt kompromisslosen AOR und Melodic Rock mit dominanten Keyboards und songdienlichen Gitarren. „Out Of The Blue“ besitzt einen gewissen SURVIVOR-Touch, wobei das weniger auf die Stimme (Alexandre Daumerie) bezogen ist als vielmehr auf das Songwriting. Das sehr eingängige „Backbone Feeling“ oder das entspannte „Moving Backwards“ sind mal erste repräsentative Eindrücke. Eine differenzierte, erwachsene Produktion trifft auf coole Kompositionen. Mehr erfahren
  10. STREETLORE - StreetLore

    STREETLORE - StreetLore

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    STREETLORE eine italienische Melodic Rock-Projekt mit Gastauftritten von u.a. Terry Brock (STRANGEWAYS), Sue Willets (DANTE FOX), Davide “Dave Rox” Barbieri (WHEELS OF FIRE) oder Stefano Lionetti (LIONVILLE) am Gesang bieten extrem melodischen Hardrock mit deutlicher AOR-Schlagseite. Mastermind Lorenzo Lorerock Nava (keys) hat hier ein richtig feines Stück Musik zusammengebaut. Produziert von Pierpaolo Monti (SHINING LINE, CHARMING GRACE). Mehr erfahren

Artikel 1 bis 10 von 48 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In aufsteigender Reihenfolge