Skip to Main Content »

KATALOG

Artikel 1 bis 10 von 136 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In aufsteigender Reihenfolge
  1. ZAN, ZINNY - Lullabies For The Masses

    ZAN, ZINNY - Lullabies For The Masses

    9,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    „Lullabies For The Masses“ ist mit neun Stücken vergleichsweise kurz. Richtig cool ist die DEPECHE MODE Cover-Version (!) „It’s No Good“. Schnörkelloser, leicht sleaziger / rotziger Hardrock in Richtung HARDCORE SUPERSTAR / CRASHDIET wie er sein muss. Das schwedische Urgestein der Szene (u.a. ZAN CLAN, EASY ACTION, SHOTGUN MESSIAH) klingt vor allem in den ruhigeren Passagen leicht nach OZZY, kann aber auch richtig rocken. Sehr coole Scheibe! Mehr erfahren
  2. Y & T - Black Tiger +1 (Japan CD, limited edition)

    Y & T - Black Tiger +1 (Japan CD, limited edition)

    16,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    „Black Tiger“ erschien 1982 und ist ein wahrer Meilenstein im melodischen Hard Rock. Eingeleitet mit dem schönen Instrumental „From The Moon“ geht es dann gleich in „Open Fire“ über. Einer der härtesten Y & T -Tracks und ein echter Klassiker. „Dont Wanna Lose“ ist kommerzieller, aber dennoch ein perfekter Heavyrocker mit mehrstimmigen Gesang und Klasse-Refrain. „Hell Or High Water“ klingt irgendwie nach KISS und erinnert mich an deren „I Love It Loud“. Eine waschechte, stampfende Hymne, die zum mitgröhlen anregt! „Forever“ ist wieder härter und einer der besten Band-Songs überhaupt. Das „From The Moon“-Thema taucht hier wieder als Intro auf. Hier kommt Dave Meniketti’s Superstimme einfach am geilsten rüber. Perfekter Aufbau, perfekter Refrain und ein Solo zum träumen. Unbedingter Klassikeralarm. Limitierte Japanische Neuauflage im besten Soundgewand. Mehr erfahren
  3. WORLD WAR III - World War III +2 (digitally remastered)

    WORLD WAR III - World War III +2 (digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die 1982 in Philadelphia gegründete Combo startete mit zwei Singles bevor man 1985 das selbstbetitelte Debüt vom Stapel ließ, das jetzt mit diesen beiden raren Singles als Bonus neu aufgelegt wurde. Zur Band gehörten u.a. auch solch namhafte Musiker wie die beiden späteren BRITNY FOX Musiker Dean Davidson und Johnny Dee, der damals noch Schlagzeuger war, bevor er später bei BRITNYFOX den Gesang übernahm. Mit Sänger Tipa Sparrs, der später bei WHITEFOXX einstieg, besaß die Band einen außergewöhnlichen Sänger, der mit seinem ausdrucksvollen Gesang den Sound von WORLD WAR III wesentlich prägte. Stampfender US Metal a la MALICE, ARMORED SAINT, KEEL & Co. Bad Reputation Neuauflage. Mehr erfahren
  4. WILDNESS - Ultimate Demise

    WILDNESS - Ultimate Demise

    9,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Was für ein großartiger Monat! Die Schweden WILDNESS hauen mit ihrem zweiten Album, dem ersten mit Sänger Erik Forsberg (ex BLAZON STONE), einen weiteren Kracher raus. Kraftvoller AOR mit erstklassigem Songwriting und abwechslungsreichen Arrangements. Egal ob schnellere und dezent harte Nummern wie „Cold Words“ oder „My Hideaway“, balladeske Klänge („Falling Into Pieces“) oder auch eine epische Nummer wie „The Ultimate Demise“, WILDNESS wissen definitiv, wie es geht. Stark produziert und mit Biss vorgetragen. „Ultimate Demise“ wird die Band mit Sicherheit in der Liga von Größen wie H.E.A.T, ECLIPSE oder CRAZY LIXX etablieren. Mehr erfahren
  5. WILDE, DANNY - The Boyfriend (digitally remastered)

    WILDE, DANNY - The Boyfriend (digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Der US Sänger und Songschreiber Danny Wilde versuchte sein Glück Mitte der 70er Jahre in Los Angeles bei der Poper Pop Combo The Quick, die 1976 ihr einziges Album „Mondo Deco“ veröffentlichte. Danach landete er bei der Band Great Buildings, wo er erstmals seinen späteren Partner bei den Rembrandts, Phil Solem, kennenlernte. Nach zwei Alben „Apart From The Crowd“ und „Extra Epic Everything“ (1982) löste sich die Band auf. Danny Wilde wurde daraufhin von Island Records für ein Soloalbum unter Vertrag genommen. „The Boyfriend“ (1986) bietet perfektes Radiofutter der Güteklasse Bryan Adams zur „Reckless“ Zeit, Glen Burtnick und Jude Cole. Erstmalig auf CD – ultimative Pflicht CD von Bad Reputation Records ! Mehr erfahren
  6. WHITEMAN, STEVE - You're Welcome (digi pack, cardboard sleeve)

    WHITEMAN, STEVE - You're Welcome (digi pack, cardboard sleeve)

    16,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Nach über drei Jahrzehnten als Frontmann von KIX erscheint nun das erste Soloalbum von Steve Whiteman. Einige Songs schrieb er schon vor längerer Zeit, aber erst bedingt durch die lange Pause während der Pandemie raffte er sich auf und stellte das Album fertig. Steve Whiteman spielt darauf alle Instrumente selbst, er wird aber unterstützt von langjährigen Wegbegleitern wie Jimmy Chalfant, Bob Pare, Dean Cramer und Brad Divens. Stilistisch mehr im klassischen Hard Rock verwurzelt als der typische Hair Metal Sound von KIX bietet der Longplayer erstklassige Unterhaltung für die Zielgruppe der Classic Rock Anhänger. Mehr erfahren
  7. WALK THE WALK - Walk The Walk

    WALK THE WALK - Walk The Walk

    7,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Das Debüt der Amerikaner ist eine großartige Platte für alle Fans von Bands wie DANGER DANGER, DEF LEPPARD, MÖTLEY CRÜE oder BON JOVI. Starke Hymnen, eine kraftvolle Produktion und vor allem ein klasse Songwriting, dass sich vor keinem der aktuellen Mitbewerber verstecken muss, sind hier die Eckpfeiler. Anspieltipps sind das energiegeladene „Running From You“ und das extrem an BON JOVI (zu ihren Hochzeiten!) erinnernde „Find The Light“. Auch das leicht sleazige „Two Miles To Go“ ist ziemlich cool. „Walk The Walk“ ist eine DER Überraschungen des noch jungen Jahres. Mehr erfahren
  8. VON BALTZER - Cultural Daze

    VON BALTZER - Cultural Daze

    2,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Zehn zeitlose und teils ordentlich krachende Stücke mit textlichem Tiefgang über die Herausforderungen unserer Gesellschaft in diesen turbulenten Zeiten werden geboten. Eine Band, die man definitiv im Auge beziehungsweise in den Ohren behalten sollte. „Better Days“, „Radio Active“ and „Stepping Stone“ sind die idealen Türöffner zur Welt von VON BALTZER. Produziert von Magnus Johansson. Mehr erfahren
  9. VAMP - The Rich Don't Rock (digitally remastered)

    VAMP - The Rich Don't Rock (digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die aus Bonn stammende Combo war die erste deutsche Hard Rock-Band, die es geschafft hat, direkt bei einem amerikanischen Label zu unterschreiben. Hört man sich die Scheibe an, so kann man nur sagen, kein Wunder. Vamp klingen auf "The Rich Don't Rock" (1989) amerikanischer als jede amerikanische Band und wir sprechen hier von Party Hard Rock der Güteklasse CINDERELLA, HELIX oder BRITNY FOX.. Ein Knaller jagt auf dieser Scheibe den nächsten, angefangen beim Opener "Heartbreak, Heartache" über den absoluten Hammersong "The Rich Don't Rock" bis hin zum abschließenden "Why". Ein ultimativer Klassiker aus deutschen Landen, digital remasterte Neuauflage von bad Reputation Records. Mehr erfahren
  10. TWILIGHT THEATRE - Drifting Into Insanity

    TWILIGHT THEATRE - Drifting Into Insanity

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Sperriger Name, aber interessante Platte. Guter Stoff für Anhänger von RHAPSODY OF FIRE und andere neo-klassische Metal Bands. Tristan Harder ist Frontmann der Hamburger TERRA ATLANTICA und deren Sound ist gar nicht mal so weit von diesem hier entfernt. Die Produktion hätte ein klein wenig mehr Druck verdient, aber auch so ist „Drifting Into Insanity“ eine gute Platte - vorausgesetzt man mag das Genre. Mehr erfahren

Artikel 1 bis 10 von 136 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In aufsteigender Reihenfolge