Skip to Main Content »

KATALOG

Artikel 41 bis 50 von 153 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 3
  2. 4
  3. 5
  4. 6
  5. 7

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge
  1. ELDØEN, EGIL - Here We Go Again (digi pack, digitally remastered)

    ELDØEN, EGIL - Here We Go Again (digi pack, digitally remastered)

    16,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Mit seinem Solodebüt "Welcome Into My Heart" (1985) konnte Lava Sänger Egil Eldoen durchaus zufrieden sein, denn immerhin erklomm das Album #7 der Norwegischen Albumcharts. Fast zeitgleich entstand das neue Lava Album "Prime Cuts", das ebenfalls noch 1985 erschien. Dennoch schien Egil Gefallen am Solomaterial gefunden zu haben, denn bereits 1986 hatte er mit "Here We Go Again" das zweite Soloalbum am Start. Diesmal produziert vom Lava Bassisten Rolf Graf gibt es musikalisch keine Änderungen zum Erstling - poppiger Hi-Tech / West Coast AOR der Extraklasse, vielleicht einen Zacken rockiger. Die Original CD von 1986 gehört übrigens zu den ultimativen Sammlerschätzen. Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  2. ELDØEN, EGIL - Welcome Into My Heart (digi pack, digitally remastered)

    ELDØEN, EGIL - Welcome Into My Heart (digi pack, digitally remastered)

    16,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Völlig überraschend hat sich in Norwegen ein neues Label auf dem Wiederveröffentlichungsmarkt positioniert, das quasi an jedes Album aus den 70-/80er Jahren heran kommt, das damals in Norwegen veröffentlicht wurde. Mit dabei ist auch das Solodebüt "Welcome Into My Heart" von LAVA Sänger Egil Eldøen aus dem Jahre 1985, das bisher nur auf Vinyl veröffentlicht wurde. Nach dem Lava Album "Fire" (1984) schrieb Eldøen etwas mehr poppigeres Material, welches nicht für Lava verwendet wurde. Daraus entstand das in Stockholm aufgenommene Solodebüt "Welcome Into My Heart", das von seinem Bandkollegen Svein Dag Hauge produziert wurde uns wie ein Mix aus den 80er Lava mit einer Portion Hi-Tech AOR klingt. Mehr erfahren
  3. ELEFANTE, JOHN - The Amazing Grace

    ELEFANTE, JOHN - The Amazing Grace

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Der Amerikaner ist ein wahres Multi-Talent. Der ex-Sänger von KANSAS, der auch MASTEDON gründete und christliche Rockbands wie PETRA produzierte ist eine Institution. Schon alleine das coole und sehr TOTO-mäßige „The Amazing Grave“ oder das dezent an THE BEATLES erinnernde „Stronger Now“ sind jeden Pfennig wert. Ein spannendes Album mit zahlreichen Höhepunkten, musikalischem Tiefgang und einer glasklaren Produktion. Weitere Anspieltipps sind „Time Machine“ und „We Will Be Fine“. Schöne, recht erwachsene Scheibe. Mehr erfahren
  4. EPIC - Starlight

    EPIC - Starlight

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Über fünf Jahre nach dem saustarken „Like A Phoenix“ (2016) gibt es endlich neue Songs von EPIC. Anhänger von HEART, SARAYA oder DANTE FOX dürften angesichts solcher Nummern wie „Can’t Get Over You“, „Crazy“ oder „My Way Or The Highway“ Freudentränen in die Augen bekommen. Sängerin Tanya Rizkali verfügt über eine gleichermaßen gefühlvolle und kräftige Stimme mit Gänsehaut-Faktor und Neuzugang Chris Childs (THUNDER, TYKETTO) am Bass passt perfekt. Mehr erfahren
  5. ESCAPE - Fire In The Sky

    ESCAPE - Fire In The Sky

    9,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die Britische AOR-Formation ESCAPE war eine längere Zeit von der Bildfläche verschwunden und nun startet Gitarrist Vince O’Reagan (BOB CATLEY, LEGION) einen neuen Anlauf mit neuer Besetzung. Es handelt sich aber zunächst um bereits auf früheren Platten mit Beteiligung des Gitarristen veröffentlichten, jedoch neu eingespielten und produzierten Songs. Dabei sind auch zwei von Stücke die O’Reagan einst für BOB CATLEY schrieb („Blinded By A Lie“ und „Walk On Water“). Typisch britischer AOR mit opulenten Keyboards aber auch genug Biss, sprich schneidenden Gitarren. Steht man auf TEN, NEWMAN oder SERPENTINE, kann man hier mal gar nichts falsch machen. Eine komplett neue ESCAPE-Scheibe ist aber auch bereits am Entstehen… Mehr erfahren
  6. FARCRY - Balance

    FARCRY - Balance

    7,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die insgesamt dritte und nach gut zehn Jahren „Pause“ die erste Scheibe der Amerikaner ist grundehrlicher Melodic Hard Rock. Die runderneuerte - so steht jetzt Bob Malone hinter dem Mikro - Mannschaft um Mastermind Pete Fry (g) kommt dabei (fast) ohne Keyboards aus, kann aber praktisch über die gesamte Spielzeit mit starken Melodien und abwechslungsreichem Songwriting punkten. Anspieltipps sind die sehr eingängigen „Stay Away“ und „Long Distance Love Affair“ sowie auch die emotionalen Nummern „I’ll Find A Way“ und „Chasing Rainbows“. Definitiv eine der besten Platten amerikanischen Ursprungs in diesem Genre nach langer Zeit. Mehr erfahren
  7. FIRST SIGNAL - Close To The Edge

    FIRST SIGNAL - Close To The Edge

    17,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Album Nummer vier des Projekts mit Harry Hess (HAREM SCAREM) am Gesang und Daniel Flores (d, FIND ME). Letzterer übernimmt auch wieder die Produktion. Qualitativ sehr hochwertige Songs, abwechslungsreiche Arrangements und ein sehr passender Sound lassen aufhorchen. Songs aus der Feder von u.a. Pete Alpenborg (ARCTIC RAIN) oder Kristian Fyhr (SEVENTH CRYSTAL). Abgesehen davon: Alles, was Harry Hess singt ist nichts als reines Gold. Was für eine Stimme, besonders in den ruhigeren Momenten… Mehr erfahren
  8. FM - Thirteen

    FM - Thirteen

    17,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Klassische FM ohne dezente Experimente wie auf manchen jüngeren Scheiben. Britischer AOR in Reinkultur („Waiting On Love“ oder „Turn This Car Around“) sowie typische bluesige Nummern („Love And War“). Zeitlose Musik eben und das mit einer der besten Stimmen da draußen. Steve Overland scheint seine magische Klangfarbe perfekt zu konservieren. Viele der Songs hätten problemlos auf den legendären ersten beiden Scheiben der Band stehen können. Punkt. Mehr erfahren
  9. GALLEYBOYZ - Galleyboyz (2 CD deluxe edition, digitally remastered)

    GALLEYBOYZ - Galleyboyz (2 CD deluxe edition, digitally remastered)

    18,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die US Formation Galleyboyz wurde Anfang 1990 von den beiden Musikern Michael Baranski und Steve Schuffert gegründet, die bis dahin Teil der Glen Burtnik Band waren. Als Glen Burtnik aber bei Styx einstieg und dort Tommy Shaw ersetzte war seine Begleitband arbeitslos. Zusammen mit John Rongo und Larry Paoletta wurden die Galleyboyz aus der Taufe gehoben, die Oceana Records (dem Label von Donnie Iris) unter Vertrag genommen wurde. Glen Burtnick produzierte das Album das noch im selben Jahr erschien, allerdings nur auf Cassette und als Promo CD. Kaum verwunderlich das die Promo CD zum ultimativen Sammlerstück mutierte, aber jetzt gibt es das Album mit einer Bonus CD mit 19 Bonustracks ! Mehr erfahren
  10. GOALBY, PETER - Easy With The Heartaches (digitally remastered, digi pack)

    GOALBY, PETER - Easy With The Heartaches (digitally remastered, digi pack)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Der Englische Sänger Peter Goalby wurde erstmalig gegen Ende der 70er Jahre mit den legendären Trapeze einem größeren Publikum bekannt. Von 1982 - 1985 veredelte er als neuer Sänger von Uriah Heep deren drei Longplayer "Abominog" (1982), "Head First" (1983) und "Equator" (1985), mit denen er die Veteranen wieder runderneuerte. Nach dem Ausstieg von Heep veröffentlichte er eine Solo Single und gastierte auf einigen Alben. Gegen Ende der 80er Jahre nahm er in Summe 18 Songs für ein mögliches Soloalbum auf, die absoluten Kultstatus im AOR Untergrund besitzen. Bisher unveröffentlicht hat Goalby jetzt 11 dieser Songs für dieses Album ausgesucht, die genialen 80er AOR a la Uriah Heep's Equator" bieten. Mehr erfahren

Artikel 41 bis 50 von 153 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 3
  2. 4
  3. 5
  4. 6
  5. 7

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge