Skip to Main Content »

NEUE CD's

Artikel 1 bis 10 von 72 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge
  1. 5IVE YEARS GONE - Rock'N'Roll Rebirth

    5IVE YEARS GONE - Rock'N'Roll Rebirth

    15,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    5IVE YEARS GONE aus Italien bieten lockeren Rock im Fahrwasser von jüngeren BON JOVI oder BRYAN ADAMS. Gefällige Songs, die teils richtig gut, aber nie unterdurchschnittlich daherkommen. Einen guten Eindruck über den Sound der Platte bieten die Songs „Mary Jane“ oder „Scars Of Love“. Es ist jedoch noch Luft nach oben, weswegen der Albumtitel ein wenig hochgegriffen zu sein scheint. Sänger Paolo Cernic erinnert teils an TOM PETTY. Mehr erfahren
  2. BABYLON A.D. - Nothing Sacred +3 (digitally remastered)

    BABYLON A.D. - Nothing Sacred +3 (digitally remastered)

    15,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum aus dem Jahre 1989 konnte die US Formation auch mit Unterstützung des Filmes "Robocop 2" gleich ein hohes Maß an Aufmerksamkeit einheimsen. Leider zogen sich die Aufnahmen für den Nachfolger "Nothing Sacred" hin bis zum Jahre 1992 und eben in diesem Jahr erschütterten Nirvana & Co die Musikszene und somit blieb auch "Nothing Sacred" auf der Strecke. Produziert von Tom Werman (u.a. Mötley Crue) bietet der Silberling feinsten US Hard - und Melodic Rock mit der absoluten Megapowerballade "So Savage The Heart" und weiteren Highlights wie "Take The Gog Off The Chain" oder "Dream Train". Digital remasterte Neuauflage von Bad Reputation Records. Mehr erfahren
  3. BAD HABIT - Autonomy

    BAD HABIT - Autonomy

    16,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    „Autonomy“ ist deutlich härter und auch moderner als man es von den Schweden in der Vergangenheit gewohnt war. Keine wirklich schlechte Scheibe, aber eine durchaus mit Überraschungen und teils deutlichen Kurskorrekturen. Bemerkenswert ist jedoch vor allem die energische Gitarrenarbeit. Songs wie „Reach For You“ oder „Love Will Find A Way“ sind gute Anspieltipps. Glücklicherweise gibt es heutzutage Möglichkeiten vor dem Kauf reinzuhören. Mehr erfahren
  4. BANDIT - Partners In Crime (digitally remastered)

    BANDIT - Partners In Crime (digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Bandit war eine Britische Hard Rock, die ihre Bekanntheit einem gewissen Bassisten namens Cliff Williams zu verdanken haben, seines Zeichens späterer AC/DC Bassist. Bandit veröffentlichten 1977 ihr gleichnamiges Debütalbum, das zumeist im urtypischen bluesigen Hard Rock der damaligen Epoche angesiedelt war und das keine großartigen Spuren hinterließ. Da die Band einen Deal über 2 Alben besaß erschien 1978 mit "Partners In Crime" ein weiteres Album, das musikalisch sich dem softeren Endsiebziger AOR widmete, aber auch nicht wirklich nachhaltig in Erinnerung blieb. Cliff Williams verließ 1979 Bandit und schloss sich AC/DC an, was das Ende der Band bedeutete. Bad Reputation Neuauflage. Mehr erfahren
  5. BRAINSTORM - Wall Of Skulls + Blu-ray (ltd. edition digi book)

    BRAINSTORM - Wall Of Skulls + Blu-ray (ltd. edition digi book)

    18,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Eine absolut sichere Bank in Sachen Power Metal sind die Mannen von BRAINSTORM. Auch das neueste Werk, das insgesamt dreizehnte, macht da keine Ausnahme. Majestätische Melodien und Arrangements, treibende Drums, fette Gitarren sowie der kraftvolle Gesang von Andy B. Franck sind die Eckpunkte. Stücke wie „Solitude“ oder „End Of My Innocence“ dürften Live-Standards werden. Kommt mit Gastauftritten von Peavy Wagner (v, RAGE) und Seeb Levermann (v, ORDEN OGAN). Letzterer produzierte das Album auch. Achtung - Portokosten (CH/A) wie 2 CDs! Mehr erfahren
  6. CINDERELLA - Night Songs +1 / Live Tokyo Dome (2 CDs, digi pack, digitally remastered)

    CINDERELLA - Night Songs +1 / Live Tokyo Dome (2 CDs, digi pack, digitally remastered)

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Mit "Night Songs" (1986) trafen Tom Keifer und seine Band den Nerv der Zeit und katapultierten die Hard Rocker aus Philadelphia in den Zenit der damals gewaltig boomenden Hair Metal Szene. Songs wie "Night Songs", "Shake Me", "Push Push", "Somebody Save Me" oder die gewaltige Powerballade "Nobody's Fool" boten die perfekte Verbindung aus Power und Melodien und gepaart mit dem notwendigen Image entwickelte sich die Karriere der Band zum Selbstläufer. Noch dazu verpflichtete sie Jon Bon Jovi als Vorband für die 1986er "Slippery When Wet" Tournee, was ihrer Bekanntheit einen zusätzlichen Schub gab. Bad Reputation Neuauflage inkl. 18 Track Bonus Live CD (Live At Tokyo Dome 1990). Mehr erfahren
  7. COOPER, ALICE - The Last Temptation +4 (digi pack, digitally remastered)

    COOPER, ALICE - The Last Temptation +4 (digi pack, digitally remastered)

    16,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    ALICE COOPER hat in der steilen Karriere noch nie das Hard-Rock-Rad neu erfunden, sich aber im Lauf der Zeit von episch orchestralem Rock zu Heavy Metal, von Mainstream zu Heavy Rock und wieder zurück zu Heavy Metal entwickelt und auch neu entdeckt. Nach den eher kommerziellen 80er Alben "Trash" und "Hey Stoopid" war 1994 nach dem Triumphzug von Nirvana & Co deutlich düstere und härtere Töne angesagt. Mit Gitarrist Stef Burns entstand 1994 das grandiose Album "The Last Temptation", das zunächst von der Fachwelt völlig ignoriert wurde und erst Jahre später gewürdigt wurde. Mit involviert waren u.a. Chris Cornell (Soundgarden) sowie Jack Blades und Tommy Shaw. Bad Reputation Neuauflage. Mehr erfahren
  8. CRANE, STEPHEN & SCIACQUA, DUANE - Big Guns

    CRANE, STEPHEN & SCIACQUA, DUANE - Big Guns

    13,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    „Big Guns“ ist das zweite Album von STEPHEN CRANE, der 1984 mit „Kicks“ ordentlich Staub aufwirbelte. Dieses Mal bewusst als richtige Band angelegt waren es jedoch wie so oft der fehlende Support des Labels, der die Scheibe seinerzeit in den Regalen verhungern ließ. Songs oft in der Schnittmenge aus SURVIVOR, THE EAGLES oder auch HUEY LEWIS & THE NEWS. Klasse produziert und mit einigen potentiellen Hit-Singles ausgestattet (u.a. „Waiting For The Night“ oder „Touch Of Magic“) besitzt diese Scheibe alles, was es seinerzeit brauchte und damit auch alles, was Melodic Hardrock und AOR-Anhänger heute brauchen. Gitarrist Duane Sciacqua liefert einen ebenso starken Job ab wie Stephen Crane (v). Tolle Platte!. Mehr erfahren
  9. CRUZH - Tropical Thunder

    CRUZH - Tropical Thunder

    15,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Die schwedischen AOR-Senkrechstarter von 2016 mit ihren zweiten Album. Neu am Mikro ist Alex Waghorn (ex REACH), der seine Sache richtig gut macht und ein echter Glücksgriff zu sein scheint. Mit „Cady“ bringen die Nordlichter eine Ballade an den Start, die im goldenen MTV-Zeitalter vermutlich durch die Decke gegangen wäre. Weiterer Anspieltipp ist die Über-Nummer „We Go Together“. Ein Album ohne Ausfälle, die die Zielgruppe in Sachen AOR/Melodic Rock a la H.E.A.T. oder CREYE perfekt bedient. Mehr erfahren
  10. DALLAS, JOHN - Love & Glory

    DALLAS, JOHN - Love & Glory

    15,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Treibender Rock aus Italien mit Glam-Elementen. JOHN DALLAS (ex AFTER LIFE, ex RED BURN) mit seinem zweiten Solowerk. Songs überwiegend in der Schnittmenge aus BON JOVI, DANGER DANGER, H.E.A.T. und VAN HALEN. Viele starke Nummern, die einem ein Grinsen ins Gesicht zaubern. Schön, dass es heutzutage noch Acts gibt, denen der Zeitgeist sowas von schnuppe ist. Alleine ein Song wie „Dancing All Night“ mit leichtem KISS-Feeling ist klasse! Mehr erfahren

Artikel 1 bis 10 von 72 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge