Skip to Main Content »

NEUE CD's

Artikel 21 bis 30 von 74 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge
  1. GARIES, JOHN ALLAN - It's Your Choice (digitally remastered)

    GARIES, JOHN ALLAN - It's Your Choice (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Der spätere Jag Sänger John Allan Garies (also JAG) veröffentlichte dieses Soloalbum 1987 über das kleine Independentlabel Steady Wind Records, das danach aber nie mehr ein Album veröffentlichte. Aufgenommen 1986 fehlen aber jegliche Infos, welche Musiker auf dem Album spielen und wer die Songs geschrieben hat. Musikalisch etwas abstrakter als die nachfolgenden Jag Alben reicht das Spektrum vom typischen 80er AOR bis zum 70er Hard Rock und sogar leicht funkigen Elementen. In Summe daher mehr interessant für die Jäger und Sammler unter Euch da erstmalig (offiziell) auf CD als für qualitätsbewusste Melodic Rocker. Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  2. GATHERING OF KINGS - Discovery

    GATHERING OF KINGS - Discovery

    17,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    „Discovery“, das sehnsüchtig erwartete zweite Album des schwedischen Allstar-Projektes erfüllt sämtlicher Erwartungen im Handumdrehen. Ein genialer Hybrid aus ECLIPSE oder H.E.A.T. und BOSTON oder MAGNUM. Songs wie „Lorelei“, „Heaven On The Run“ oder „Moonlight“ lassen keinen Hörer kalt. Das Konzept unterschiedliche Sänger einzusetzen geht - wie bei AVANTASIA - bestens auf, aber dass die Songs mittlerweile fast ausschließlich aus einer Hand stammen, Gitarrist Victor Olsson (SAFFIRE) schrieb sie, wirkt sich ebenfalls sehr positiv aus. Mehr erfahren
  3. GIANT - Last Of The Runaways (digitally remastered)

    GIANT - Last Of The Runaways (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Wir schreiben das Jahre 1989, als sich vier hochkompetente Herren, die sich ihre üppigen Brötchen bis zu diesem Zeitpunkt bei Killeracts wie FOREIGNER oder WHITESNAKE verdient hatten, entschließen selbstständig zu werden. Bescheidenerweise GIANT getauft erhebt sich mit „Last Of The Runaways" ein wahrer Riese wie Phönix aus der Asche. Die handwerklich perfekte Truppe um Gitarrenass Dann Huff legt ein Debüt hin, wie man es sich nur erträumen kann. GIANT waren eigentlich mit fast keinem Act ihrer Zeit zu vergleichen. Mal wie BAD ENGLISH, dann klassische AOR Momente a la FOREIGNER aber auch kantiger Hard Rock der Marke BLUE MURDER – einfach nur genial ! Rock Candy Neuauflage. Mehr erfahren
  4. HEAVEN - Where Angels Fear To Tread (digitally remastered)

    HEAVEN - Where Angels Fear To Tread (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Die 1980 in Sydney gegründete Formation kam trotz eines späteren Majordeals sowie Tourneen im Vorprogramm von Dio und Mötley Crüe nie über den Insiderstatus hinaus. Dabei war ihr Sänger Allen Fryer 1980 sogar als Ersatz für den verstorbenen Bon Scott als neuer AC/DC Sänger im Gespräch. Der ex-AC/DC Manager Michael Browning nahm die Combo für sein neues Label unter Vertrag. Das 1982er Debüt „Bent“ bot den urtypischen Aussie Pub-Rock in der Schnittmenge zwischen AC/DC und The Angels, während der in L.A. produzierte Nachfolger „Where Angels..“ (1983) deutlich kommerzieller, aber immer noch bissig genug ausfiel. Klasse Scheibe, kaufen ! Rock Candy Neuauflage, digital remastert. Mehr erfahren
  5. HEAVY BONES - Heavy Bones (digitally remastered)

    HEAVY BONES - Heavy Bones (digitally remastered)

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Hinter dem etwas unglücklich gewählten Bandnamen Heavy Bones versteckten sich der ex-Cats In Boots Sänger Joel Ellis, Drummer Franke Banali (Quiet Riot), Gitarrenhexer Gary Hoey und Basser Rex Tenison. Mit Produzent Richie Zito (Bad English, Tyketto etc.) hatte die Band quasi eine Art Garantie für ein Hitalbum an Bord, aber man schrieb das Jahr 1992 und die Veränderungen in der Musikbranche nahmen ihren Lauf. Zugleich muss man auch attestieren das hier nicht alle Songs Knaller sind, aber speziell "4:AM T.M.", Where The Livin' Is Easy" oder "Summers In The Rain" bieten grandiosen US Melodic Hard Rock der Extraklasse. Digital remasterte Neuauflage von Bad Reputation Records. Mehr erfahren
  6. HELL IN THE CLUB - Hell Of Fame

    HELL IN THE CLUB - Hell Of Fame

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    HELL IN THE CLUB aus Italien besteht teils aus Mitgliedern von ELVENKING und SECRET SPHERE, die gebotenen Songs sind aber reinrassiger Hard Rock mit gehöriger Party-Attitüde inklusive meist hymnischer Refrains. CRAZY LIXX, CRASHDIET oder auch (neuere) H.E.A.T. sowie MÖTLEY CRÜE stehen hier Pate. Die in der Produktinfo erwähnten modernen Sounds lassen sich (zum Glück) so gar nicht ausmachen. Und mit „Lullaby For An Angel“ hat man eine starke Ballade an Bord. Mehr erfahren
  7. HELLSMOKE - 2020

    HELLSMOKE - 2020

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Hard Rock der Sorte PRETTY MAIDS oder auch NITROGODS. Dabei sind einige (teils bekannte) Musiker wie Christofer Dahlman (ex ALYSON AVENUE, BAI BANG) oder Komponist Torbjörn Månsson sowie Roger Landin (d, ex CLOUDSCAPE). „2020“ ist mal Metal und mal Hardrock, kann und muss sich ja auch nicht entscheiden, solange die druckvoll produzierten Songs nach vorne gehen. Rau, balladen-frei und komplett ohne Keyboards. Rimbert Vahlström (ex-SYRON VANES) am Gesang. HELLSMOKE rockt gewaltig! Mehr erfahren
  8. HOUSE OF LORDS - Demon's Down +2 (digitally remastered)

    HOUSE OF LORDS - Demon's Down +2 (digitally remastered)

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    In Summe einen Zacken kerniger als die beiden Vorgänger gehört "Demon's Down" zu den ultimativen Klassikern des Genres. Hört Euch nur das später von Steelhouse Lane gecoverte "Metallic Blue" an - Klassikeralarm! Digital remasterte Neuauflage von Bad Reputation, 2 Bonustracks. Mehr erfahren
  9. IMPERIUM - Heaven Or Hell

    IMPERIUM - Heaven Or Hell

    13,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    IMPERIUM aus Finnland ist das Projekt des Schlagzeugers und Songwriters Mika Brushane (STRIKE). Eine Reihe hervorragender Sänger vom Schlage eines Robbie LaBlanc (FIND ME, EAST TEMPLE AVENUE, FURY) oder Robert Ernlund (TREAT) oder auch Gitarristen wie Stefano Lionetti (LIONVILLE) geben sich die Klinke in die Hand. Nichts vom Power Metal-Einschlag des Debüts ist übrig geblieben. „Heaven Or Hell“ ist ein lupenreines AOR / Melodic-Werk wie es im Buche steht. Hymnenhafte Melodien, gefühlvolle Passagen und bergeweise Keyboards - Was will man mehr? Anspieltipps sind das mitreißende „Love Won’t Let You Go“ oder das extrem eingängige „Road To Paradise“. Mehr erfahren
  10. JAG - Fire In The Temple (digitally remastered)

    JAG - Fire In The Temple (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Jag war eine Christliche US Melodic Rock Formation und die Kurzform für die Anfangsbuchstaben von Sänger John Allen Garies, der 2007 an Leberkrebs verstarb. Komplettiert wurde das Quartett durch Gitarrist Paul Brittain, Basser Michale Luks und Drummer Chuck Connor. Für ihr drittes und zugleich auch letztes Album "Fire In The Temple" (1992) konnte die Formation keinen geringeren als Whiteheart Gitarristen Billy Smiley als Produzenten gewinnen, wobei sich die Mitglieder von Whiteheart auch beim Songwriting beteiligten und auch ein gewisser Dann Huff (Giant) hatte seine Finger mit im Spiel. Musikalisch ganz in der Tradition der ersten beiden Liaison Alben bzw. dem Debüt von Halo. Remasterte Neuauflage. Mehr erfahren

Artikel 21 bis 30 von 74 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge