Skip to Main Content »

NEUE CD's

Artikel 1 bis 10 von 73 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In aufsteigender Reihenfolge
  1. ZAFFIRO, DAVID - Yesterday's Left Behind (digitally remastered)

    ZAFFIRO, DAVID - Yesterday's Left Behind (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    1994 erschien das vierte und zugleich letzte David Zaffiro Album "Yesterday's Left Behind". Diesmal übernahm er wieder den Leadgesang mit Ausnahme des Songs "Winds Of September", der aus der Feder von Holy Soldier Sänger Steven Patrick stammte, der den Song auch gleich selbst einsang. Ansonsten bewegt sich das Songmaterial im etwas relaxten Stil des Vorgängers "Surrender Absolute" mit den üblichen Instrumentals wie "Nothing's Gonna Stand In Your Way", wobei das zweite Instrumental "Bottle Top" überraschend bluesig ausfiel und sogar etwas in die Country Ecke tendierte. David Zaffiro versuchte sich im Anschluss an seine Solokarriere als Produzent. Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  2. ZAFFIRO, DAVID - The Other Side (digitally remastered)

    ZAFFIRO, DAVID - The Other Side (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Bloodgood Gitarrist David Zaffiro machte sich als Flitzefinger über die Christliche Rockszene hinaus einen Namen in der Branche und wurde in einem Atemzug mit Assen wie Joe Satriani oder Tony MacAlpine genannt. Nach drei erstklassigen Alben mit Bloodgood entschloss sich der Gitarrist nach der Veröffentlichung von "Rock In A Hard Place" (1988) fortan als Solokünstler zu agieren. Mehr erfahren
  3. ZAFFIRO, DAVID - Surrender Absolute (digitally remastered)

    ZAFFIRO, DAVID - Surrender Absolute (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Mit seinem dritten Soloausflug "Surrender Absolute" (1992) unternahm der ehemalige Bloodgood Gitarrist David Zaffiro einige Änderungen an seinen sonstigen Gewohnheiten. Mit seinem ex-Bandkollegen Michael Bloodgood griff er auf einen namhaften Gastmusiker zu und außerdem überließ er den Job am Mikrofon dem AVION Sänger Randall Waller, der hier durchaus positiv in Erscheinung tritt und dem Album einen klassischen 80er AOR-Anstrich gibt. David Zaffiro konnte sich so auf die Gitarrenarbeit konzentrieren und lieferte mit "Silas And Serai", "Attitude" sowie No Long Goodbyes" drei erstklassige Instrumentals der Güteklasse Joe Satriani / Steve Vai ab. Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  4. ZAFFIRO, DAVID - In Scarlet Storm (digitally remastered)

    ZAFFIRO, DAVID - In Scarlet Storm (digitally remastered)

    15,50 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Soloalbum Nr. zwei des Bloodgood Gitarristen aus dem Jahre 1990, das in Summe noch einen Tick ruhiger ausfiel als sein Solodebüt "The Other Side". Nicht umsonst waren viele Bloodgood Fans extrem enttäuscht über die deutlich softere und ruhigere Ausrichtung im Vergleich zum druckvollen Hard Rock Sound bei Bloodgood. Die Ähnlichkeiten zu Joe Satriani kommen bei dem Instrumental "Blue Ice" am deutlichsten zum Vorschein, aber in Summe fiel das Album etwas zu melancholisch aus als das es die Melodic Rock Fraktion hätte begeistern können. Rückblickend bewertet erscheint der Silberling aber deutlich nachhaltiger als viele das Album in Erinnerung haben. Digital remasterte Neuauflage. Mehr erfahren
  5. WINTER’S VERGE - The Ballad Of James Tig

    WINTER’S VERGE - The Ballad Of James Tig

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    WINTER’S VERGE aus Zypern sollte man auf dem Zettel haben. Orchestraler Melodic Power Metal mit einer starken Produktion, klasse Melodien und einigen folkigen Elementen, die sämtliche Anforderungen des Genres erfüllt und Fans von beispielsweise RHAPSODY (OF FIRE) oder MAGIC KINGDOM ansprechen sollte, auch wenn die schnelleren Passagen rar gesät sind. Das Album enthält zudem ein ausgeklügeltes textliches Konzept und erlaubt sich praktisch keine kompositorischen Ausfälle. Anspieltipps sind „A Thousand Souls“ und „I Accept“. Mehr erfahren
  6. WILDNESS - Ultimate Demise

    WILDNESS - Ultimate Demise

    13,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Was für ein großartiger Monat! Die Schweden WILDNESS hauen mit ihrem zweiten Album, dem ersten mit Sänger Erik Forsberg (ex BLAZON STONE), einen weiteren Kracher raus. Kraftvoller AOR mit erstklassigem Songwriting und abwechslungsreichen Arrangements. Egal ob schnellere und dezent harte Nummern wie „Cold Words“ oder „My Hideaway“, balladeske Klänge („Falling Into Pieces“) oder auch eine epische Nummer wie „The Ultimate Demise“, WILDNESS wissen definitiv, wie es geht. Stark produziert und mit Biss vorgetragen. „Ultimate Demise“ wird die Band mit Sicherheit in der Liga von Größen wie H.E.A.T, ECLIPSE oder CRAZY LIXX etablieren. Mehr erfahren
  7. VANDAMNE - The First Crimes (digitally remastered)

    VANDAMNE - The First Crimes (digitally remastered)

    15,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Die Britische Formation VANDAMNE entstand 1987 aus den ex- Mitgliedern der Metal Combo Dealer. Vandamne orientierten sich deutlich mehr am klassischen AOR mit Hair Metal Einflüssen und nahmen in den folgenden Jahren tonnenweise Material auf, aber es fand sich kein Label und die Band löste sich auf. 1994 nahm urplötzlich das Japanische Zero Label die Band unter Vertrag, aber die Magie der Anfangstage war bereits verflogen. "The First Crimes" enthält die deutlich besseren und melodischeren Originalversionen aus den Jahren 1988 - 1990 im gewohnten Umfang der begehrten "The Lost UK Jewels" Serie - digital remastert, inkl. Linernotes und strikt limitiert auf 500 St. Mehr erfahren
  8. TUPLE - Wooden Box

    TUPLE - Wooden Box

    13,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    Der finnische Sänger Tommi „Tuple“ Salmela (TAROT, LAZY BONEZ) veröffentlicht sein erstes Solo-Album und dann gleich eine Art Konzept-Album über sein Leben. Musikalisch melodischer Hardrock mit teils recht poppigen AOR-Elementen, sprich viel Keyboards und sehr eingängigen Melodien. Dieser musikalische Seelen-Striptease ist kraftvoll produziert und bietet auch viel Abwechslung, sind die Kompositionen doch mal getragen und episch, mal rockig. Mehr erfahren
  9. TRISHULA - Time Waits For No Man

    TRISHULA - Time Waits For No Man

    13,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    TRISHULA, hinter denen im Wesentlichen Neil Fraser (g, ex TEN, RAGE OF ANGELS) steht, der erneut mit dem walisischen Sänger Jason Morgan zusammenarbeitet, spielen melodischen Hardrock und AOR. „Time Waits For No Man“ verfügt über ausgefeiltes Songwriting sowie eine glasklare aber ebenso kraftvolle Produktion. Mehr erfahren
  10. TORCH - Reignited (digi pack)

    TORCH - Reignited (digi pack)

    16,00 €
    inkl. Steuer, Excl. shipping

    TORCH aus Schweden waren in der ersten Hälfte der Achtziger aktiv und fanden erst 2013 (fast) in Originalbesetzung wieder zusammen und spielten ein paar Shows, aber die ersten neuen Songs in 35 Jahren erblicken erst jetzt das Licht der Welt. Traditioneller Heavy Metal, gemischt und gemastert von Jacob Hansen (VOLBEAT, PRETTY MAIDS) mit einer gehörigen Portion Rotzigkeit. Coole Riffs und mit Dan Dark ein Sänger, der alle Register zieht. U.D.O.- und ACCEPT-Fans werden „Reignited“ lieben. Mehr erfahren

Artikel 1 bis 10 von 73 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In aufsteigender Reihenfolge