Skip to Main Content »

AOR HEAVEN Releases

Artikel 11 bis 20 von 62 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge
  1. CAPTAIN BLACK BEARD - Sonic Forces

    CAPTAIN BLACK BEARD - Sonic Forces

    13,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Gelegentlich finden sich kleinere Ausflüge in Classic Rock-Gefilde („Time To Deliver“), aber unterm Strich („Young Hearts“ oder „Midnight Cruiser“) regieren sehr hymnenhafte Refrains, die geradezu nach der Bühne schreien. Produziert von Dave Dalone (H.E.A.T.). Fans von H.E.A.T., CREYE, CARE OF NIGHT oder HAREM SCAREM werden diese Scheibe lieben. Zu recht! Mehr erfahren
  2. CRANE, STEPHEN & SCIACQUA, DUANE - Big Guns

    CRANE, STEPHEN & SCIACQUA, DUANE - Big Guns

    13,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    „Big Guns“ ist das zweite Album von STEPHEN CRANE, der 1984 mit „Kicks“ ordentlich Staub aufwirbelte. Dieses Mal bewusst als richtige Band angelegt waren es jedoch wie so oft der fehlende Support des Labels, der die Scheibe seinerzeit in den Regalen verhungern ließ. Songs oft in der Schnittmenge aus SURVIVOR, THE EAGLES oder auch HUEY LEWIS & THE NEWS. Klasse produziert und mit einigen potentiellen Hit-Singles ausgestattet (u.a. „Waiting For The Night“ oder „Touch Of Magic“) besitzt diese Scheibe alles, was es seinerzeit brauchte und damit auch alles, was Melodic Hardrock und AOR-Anhänger heute brauchen. Gitarrist Duane Sciacqua liefert einen ebenso starken Job ab wie Stephen Crane (v). Tolle Platte!. Mehr erfahren
  3. CRANE, STEPHEN - Kicks (digitally remastered)

    CRANE, STEPHEN - Kicks (digitally remastered)

    13,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Der US Gitarrist / Sänger Stephen Crane spielte gegen Ende der 70er Jahre in einer Band namens Baby. Einige Jahre später boten ihm MCA Records einen Solodeal an und schickten ihn mit dem Produzentenduo Jai Winding (u.a. LE ROUX "So Fired Up") sowie TOTO Gitarrist Steve Lukather ins Studio. Das daraus resultierende Debütalbum "Kicks" (1984) ist ein ultimativer Klassiker des 80er Melodic Rocks, das mit illustren Gästen wie Jeff, Mike & Steve Porcaro, Tom Kelly, Richard Page sowie vielen weiteren namhaften Gastmusikern gespickt ist. Jetzt endlich erstmalig auf CD inkl. Linernotes von Dave Reynolds, digital remastert und limitiert auf 500 St. - unbedingt zugreifen ! Mehr erfahren
  4. DAMON, JESSE - Damon's Rage

    DAMON, JESSE - Damon's Rage

    5,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Produziert von AOR-Schwergewicht Paul Sabu, der bei zwei Stücken mit schrieb und auch klasse Backing Vocals beisteuert. Damon und Sabu sind schon lange eine klasse Kombination, ja gradezu ein ideales Songwriting-und Studio-Gespann. Ein cooler Hybrid aus Hard und Melodic Rock in bester Tradition von KISS, HOUSE OF LORDS oder natürlich SILENT RAGE. Mehr erfahren
  5. DAN REED NETWORK - Origins

    DAN REED NETWORK - Origins

    2,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    „Origins“ zeigt wo die Band herkommt und auch was noch alles von ihnen zu erwarten ist. Ein bemerkenswert innovatives Konzept, für das der abwechslungsreiche und doch irgendwie immer charakteristische Sound der Amerikaner wie geschaffen zu sein scheint. Auch wenn es sich um lediglich acht Nummern handelt, fühlt es sich absolut wie ein komplettes Album an. Ein starkes Stück! Mehr erfahren
  6. DANTE FOX - Six String Revolver

    DANTE FOX - Six String Revolver

    5,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Bandklassiker wie „Firing My Heart“, „Under The City Lights“ oder „Lost And Lonely Heart“ erstrahlen in einem völlig neuem Glanz. Auch „Lonely“, ein abwechslungsreicher und schlicht mitreißender Song, ist ein wahres Highlight. „Six String Revolver“ ist gleichermaßen der perfekte Einstieg in Sachen DANTE FOX und eine grandiose Überbrückung zum neuen Studiowerk, welches 2018 kommen soll. Daumen hoch! Mehr erfahren
  7. DEVILS IN HEAVEN - Rise  (digitally remastered)

    DEVILS IN HEAVEN - Rise (digitally remastered)

    13,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Wieder eine dieser vergessenen Helden-Alben. Devils In Heaven aus Australien, Tasmanien um genau zu sein, brachten seinerzeit in den Achtzigern lediglich einige Singles heraus und erspielten sich einen hervorragenden Ruf als Liveband. Diese Zusammenstellung enthält zahlreiche AOR und Melodic-Perlen aus verschiedenen Aufnahme-Sessions der Band. Als Bonus finden sich zwei 1990 remasterte Versionen der Songs „Ships In The Night“ und „Ain’t It A Wonder". Warum diese starke Band es auf kein reguläres Album gebracht hat kann wohl nur der Rock-Gott beantworten. An der Qualität der Songs kann es jedenfalls nicht gelegen haben. Sänger David Whitney hat über die Jahre seine Gesangsstimme verloren und Drummer Phil Crothers verstarb vor einigen Jahren. „Rise“ ist also das ultimative Vermächtnis dieser Band. Digital remastert inkl. Linernotes von Dave Reynolds. Mehr erfahren
  8. DIXON, CARL - One +2 (digitally remastered)

    DIXON, CARL - One +2 (digitally remastered)

    2,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Der CONEY HATCH-Fronter veröffentlichte “One“, sein Solo-Debüt, erstmals 1993. Es handelt sich um eine klasse Hardrock-Scheibe, die teils sehr persönlicher Natur ist und den Kanadier stimmlich von seiner besten Seite zeigt. Die Platte kommt mit zwei Bonusstücken. Kommt mit Linernotes von Dave Reynolds und digital remastered (Chris Lyne). Ein starkes Stück Musik! Mehr erfahren
  9. DIXON, CARL - Unbroken

    DIXON, CARL - Unbroken

    2,50 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    „Unbroken“ zeigt den CONEY HATCH-Fronter CARL DIXON in absoluter Höchstform. Das neue Solo-Album des Kanadiers, welches in enger Zusammenarbeit mit Robby Böbel (FRONTLINE, EVIDENCE ONE, PHANTOM 5) entstand, enthält elf starke Melodic Rock-Nummern, die teils zwischen Hardrock und AOR wandeln. Mehr erfahren
  10. EAST TEMPLE AVENUE - Both Sides Of Midnight

    EAST TEMPLE AVENUE - Both Sides Of Midnight

    13,00 €
    Incl. VAT, Excl. shipping

    Eine neue Melodic-Supergroup? Naja, irgendwie schon! EAST TEMPLE AVENUE, das „Baby“ des Australiers Darren Phillips (g), der die Schweden Philip Lindstrand (g, ARKADO), Dennis „Butabi“ Borg (b, CRUZH) und Herman Furin (d, WORK OF ART) sowie den amerikanischen Ausnahmesänger Robbie LaBlanc (v, FIND ME, BLANC FACES) um sich schart und ein AOR/Melodic-Werk der Extraklasse abliefert. Alleine „Don’t Make Believe“, „My Last Breath“ oder „When I’m With You“ sind jeden Penny wert. Auch die Balladen „The End Of Me“ oder „Where Love Is“ sind ganz großes Kino. Klasse Produktion, absolut keine Füller und sensationelle Musiker sind die Eckdaten hier. Bitte mehr, Leute! Stadionrock-artige Hymnen und gefühlvolle Stücke mit großem Nachhaltigkeitsfaktor! Mehr erfahren

Artikel 11 bis 20 von 62 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Liste  Gitter 

In absteigender Reihenfolge